Pell wurde freigesprochen

Das Urteil kommt nur für die überraschend, die a) wollten, dass ein hochrangiger Kirchenvertreter unbedingt verurteilt wird und b) Menschen, die nicht an ein vom Druck unabhängiges Gericht glaubten. Denn was bislang wirklich auf dem Tisch lag, das war äußerst dürftig. https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/missbrauchsvorwuerfe-freispruch-fuer-kardinal-pell-16715348.html

Nun will man also ganz im Sinne von a) Nebenschauplätze aufmachen. Es geht also nicht mehr um seine angebliche Tat, sondern um sein mögliches Versagen als Kirchenvertreter. Von daher wird sich alles hinziehen… Armselige Menschenjagd.

Es ist wieder einmal interessant, dass die Ankläger meinen, ohne Grund im Recht zu sein und nicht akzeptieren, wenn sie nicht recht haben. Wenn jemand so schwerwiegend angeklagt wird, dann muss die Begründung stimmen. https://blog.wolfgangfenske.de/2019/03/10/pell/ Im letzten Satz scheine ich geirrt zu haben.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/