Probleme nach Europa tragen + Türkei macht Probleme

So sieht es aus, wenn Leute aus anderen Ländern ihre Probleme mit nach Europa tragen: https://www.tagesschau.de/ausland/gare-paris-101.html

*

Die Erdogan-Türkei versucht krampfhaft, die Nato und die EU in die von ihr angezettelten Probleme mit rein zuziehen. Der Wahnsinn eines Weltkrieges wird von Erdogan in Kauf genommen. Gut, dass sich die Nato weigert, diesem üblen Ansinnen nachzugeben. Die Türkei hat in Nordsyrien nichts zu suchen. https://www.tagesschau.de/ausland/turkei-syrien-nato-103.html

Wann lösen sich die Türken endlich von diesem Herrscher und seinen Steigbügelhaltern?

Wenn die EU noch immer hinter ihren Flüchtlingsversprechen zurückhängen sollte, dann ist das eine Schande. Aber dieses Thema mit der Kriegsunterstützung zu verbinden, ist nicht akzeptabel.

*

Röttgen versteht noch immer nicht. AKK hatte verstanden, dass Erdogan Teile Syriens annektiert – nachdem sie massiv Gegenwind verspürte, macht sie nun auch einen Rückzieher: https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/f-a-s-exklusiv-kramp-karrenbauer-und-roettgen-verlangen-mehr-druck-auf-putin-16657590.html

Das Problem ist nicht Russland, das Problem ist, dass Erdogan in einem Nachbarland meint, die Zügel in die Hand nehmen zu müssen. Weil aber der Hohe Herr in der Türkei mit Migranten droht, bekommen manche unserer Leute nun Panik, nachdem immer wieder gesagt wurde, das, was 2015 passierte, wird sich nicht wiederholen. Wird sich nur nicht wiederholen, wenn man den Erpressungsversuchen Erdogans nachgibt und einem 3. Weltkrieg näher kommt? Es gilt, einen kühlen Kopf zu bewahren, den hochzuhalten, keine Steigbügel für Herrn E.

Erdogan müsste man in den wohl verdienten Unruhestand versetzen – dann hätte die Türkei genug mit sich selbst zu tun, statt in anderen Ländern herumzupfuschen. Aber das sind nicht nur unrealistische Träume – sondern auch gefährliche.

Mit Liebkindmachen gegenüber Erdogan, wie es Röttgen versucht, kann man Erdogan jedenfalls nicht beeindrucken. was für ein Glück, dass Röttgen noch nicht regiert. Deutschland und Frankreich sollen Sanktionsdruck auf Russland machen – was sind das für kuriose Vorstellungen!

Aber die EU sollte endlich ihren Verpflichtungen nachkommen, wenn es um Unterstützung der Flüchtlinge geht. Auch Griechenland gilt es, massiv zu unterstützen.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/