Firmen auf Umweltschutz hin überprüfen – ab ins Ausland!

  1. Was wir nicht wollen: Wegen Firmen Natur zerstören: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/tesla-reagiert-auf-proteste-gegen-waldrodung-in-brandenburg-16582592.html
  2. Wir wollen nichts mit Kohle zu tun haben: Alle Firmen, die Kohle fördern, die Förderung unterstützen, und Kohle verarbeiten, sollen ab ins Ausland!
  3. Ab ins Ausland sollen auch alle Firmen, die Tiere missbrauchen und verwerten – auch zu Forschungszwecken: https://headtopics.com/de/tierrechtler-decken-auf-biodiesel-aus-nerzkadavern-10705620
  4. Ab ins Ausland: Alles, was mit Atom zu tun hat.
  5. Ab ins Ausland alles, was irgendwie mit Öl- und Gasförderung und dem Verbrauch von Gas und Öl zu tun hat. Feinstaub produzierende Kerzen wollen wir auch nicht.
  6. Ab ins Ausland die gesamte Plastik produzierenden und verwendenden Industrien und Firmen, ebenso die Papierhersteller – es sei denn, Recycling-Papier, das wollen wir.
  7. Ab ins Ausland alles, was irgendwelche Waffen herstellt, seien es Flugzeuge, Schiffe, Handfeuerwaffen und Teile davon.
  8. Ab ins Ausland alle Chemie, die doch nur Boden verseucht, Pflanzen und Tiere vernichtet, dazu noch die Luft…
  9. Wir wollen auch keine Ausbeutung der Erde wegen der seltenen Erden. Hier darf nichts davon verkauft werden.
  10. Wir wollen nur unsere eigenen Bio-Nahrungsmittel – bloß kein Fleisch! Bloß keine Düngung! Grundwasser wird nur verseucht.

Alle Kritiker dieser Forderungen sollen am besten gleich mitgehen.

Und wenn die Firmen nicht gehen wollen, freiwillig, so müssen wir die Regierung zwingen, entsprechende Gesetze zu verabschieden.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/