Verschwörungstheorien + Geburtenplanung in Afrika

Verschwörungstheorien findet man doch nicht nur mit Blick auf den Islam. Den Fokus darauf zu richten, ist selbst wieder eine Art Verschwörungstheorie. Man muss nur einmal das Netz mit Blick auf viele „Naturfreunde“ und Firmen-Hater – kurz: Natur-Retter – durchstöbern. Was da nicht alles behauptet wird und herumkursiert – und sogar die Politik zu bestimmen versucht. https://www.nzz.ch/feuilleton/die-neue-art-der-verschwoerungsteorie-es-zaehlt-die-krude-behauptung-ld.1485263

Von daher ist dem Papst, der das wohl allgemein gehalten hat, eher zuzustimmen. https://www.nzz.ch/panorama/papst-warnt-vor-kultur-der-beleidigung-ld.1487896

Allerdings spricht er von einer „Kultur der Beleidigung“. Der Begriff „Kultur“ ist natürlich dehnbar. Aber ich würde doch von einer Unkultur reden, damit nicht ein gutes Wort einen schalen Beigeschmack bekommt.

Wir stoßen hiermit auf ein menschliches Phänomen, das schon die 10 Gebote ablehnen: Du sollst nicht falsch Zeugnis reden… Und dieses „Phänomen“, falsch Zeugnis zu reden, ist überall erkennbar – auch in den seriösen Medien, dort sind es Spekulationen, Vermutungen, Überlegungen, die nicht die Realität wiedergeben, sondern sie zu verändern suchen. Wir finden das überall, wenn es darum geht, Meinung zu machen, zu manipulieren, Menschen zu erziehen – man denke nur an das hofierte Nudging. Und so lange der Mensch nicht seine Gesinnung ändert, können auch die Plattformen der Sozialen Medien hier nicht korrigierend eingreifen. Wie könnten sie auch.

*

Dieser Beitrag zum Thema Geburtenüberschuss zeigt den Traum eines Europäers auf. Mehr nicht. Wie kann Geburtenüberschuss in Afrika minimiert werden? https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/studie-zu-afrikas-zukunft-geburtenrueckgang-ist-notwendig-16233134.html

  1. Kindersterblichkeit muss zurückgehen,
  2. Folge: aktive Kinderplanung,
  3. bessere Bildung für Frauen,
  4. bessere Einkommen, bessere Lebensperspektive.
  5. Folge: aktive Kinderplanung,
  6. Gleichberechtigung von Mann und Frau,
  7. Zugang zu Familienplanungsmethoden.

Wie kann man 1+3+4+6 hin bekommen? Das ist ja gerade das Problem. Auf die Idee sind sicher schon viele gekommen. Aber die Realisierung ist nicht möglich. Möglich ist nur 7. Aber das wird dann nicht gemacht, wenn die anderen Bedingungen nicht stimmen.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/