Normen

Wissenschaft hat eigene Normen, Religion, Kunst, Politik, Recht, Umgang mit Natur, Wirtschaft, Medizin – all das sind eigene Normen-Welten, die sich allerdings überschneiden. Man darf die jeweiligen Bereiche nur zum Teil von den jeweils anderen bestimmen lassen.

Wenn Wissenschaft zum Beispiel Politik, Kunst, Recht, Religion beherrschen will, dann kann die Gesellschaft nicht frei existieren. Wenn Religion die Wissenschaft, Recht… bestimmen will, dann können diese nicht mehr frei existieren.

Aber alle sind nicht autonom, sie sind Teil der Kultur, der Gesellschaft. Von daher muss es immer ein Abwägen geben: Was bekommt wie viel Gewicht über das andere. Dieses Ringen darf nicht unterbunden werden, sei es durch Weltanschauungen, sei es durch Gesetze. Wenn es unterbunden wird, dann werden alle gelähmt.

Manchmal tun sich bestimmte dieser Bereiche zusammen, um sich gegen einen anderen zu wenden. Auch das mag zeitweise eine euphorische Stimmung bei den jeweiligen Vertretern oder Aktivisten erzeugen, wenn man als Sieger erscheinen mag. Aber auch das führt dazu, dass die Gesellschaft lahmt, nicht mehr vom Fleck kommt. Totalitaristisch stagniert.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://blumenwieserich.tumblr.com/