Apropos Klimawandel + Klimasünder

Neulich wurde in der Tagesschau gezeigt, dass viele meiner lieben Mitbürgerinnen und Mitbürger voll umweltbewusst viele Sachen im Online Handel bestellen – um vieles davon wieder zurückzusenden. Viele Gegenstände, die zurückgesendet wurden, werden daraufhin vernichtet. Bevor man irgendwelchen Kikifax anprangert, sollte man gegen diese Unsitten – diese Verschwender-Mentalität – vorgehen. Wertvolle Ressourcen werden verprasst für nichts und wieder nichts.

*

Wie nennt man solche und andere Leute zärtlich? Die Wohlhabenden sind vor allem betroffen und die weltläufig Reisenden: http://www.spiegel.de/wirtschaft/klimawandel-das-koennen-sie-persoenlich-dagegen-tun-a-1240539.html

„Klimabesorgte Klimasünder“ nennt das Umweltbundesamt (UBA) diesen Typ, oder auch „umweltbewusst bei hohem Ressourcenverbrauch“.

Kurios finde ich die Tipps in dem Artikel: Wenn man sich nicht ändern will, soll man wenigstens versuchen, den anderen zu ändern – politisch druck ausüben. Klasse!

Das habe ich schon immer befürchtet: Die Klimasünder kompensieren ihr schlechtes Gewissen damit, andere zu drangsalieren. Aus dieser Perspektive schaut man dann doch so manche politischen Aktivisten und Parteien mit anderen Augen an.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/