Warnungen beachten + Gülen Auslieferung + Russische Internet-Trolle und Nudging

Warnungen müssen beachtet werden, wenn man in manche Länder reist – vor allem auch als Frau – es ist nicht überall so sicher wie es bei uns in großen Teilen Europas war: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/marokko-skandinavische-touristinnen-getoetet-tatverdaechtiger-festgenommen-a-1244395.html

(Nachtrag: am 20.12. sieht es so aus, als seien sie Opfer von Terroristen geworden: https://www.zeit.de/news/2018-12/20/mord-an-frauen-in-marokko-moeglicherweise-terror-181220-99-303486

*

Türken müssten auch vor den USA gewarnt werden, wenn sie tatsächlich Gülen an die Türkei ausliefern sollten. Das wäre ein Gau der Menschenrechtsverletzungen um irgendwelche politischer Vorteile willen, wie es mit Blick auf Saudi Arabien und Khashoggi im Augenblick zu sein scheint. Aber die USA weist entsprechende Meldungen mit Blick auf Gülen zurück – wer setzt also solche Fake News in die Welt? Aus welchem Grund? Sind es vielleicht doch keine?: https://www.welt.de/politik/ausland/article185749328/Tuerkischer-Prediger-im-Exil-Weisses-Haus-bestreitet-Zusage-fuer-Auslieferung-Guelens.html

*

Es wimmelt nur so von russischen Internet-Trollen: Dazu Untersuchungen: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/russland-und-die-us-politik-neue-studien-zu-versuchter-einflussnahme-a-1244277.html

Was war zuerst da: der Troll oder der, der die Meinung vertrat, die er vom Troll wiedererkannte. 

Wie dem auch sei: Manipulationen sind aufzudecken – alle. Alle. Auch wenn sie nicht russische Trolle, sondern liebevoll – weil von den Guten – Nudging genannt werden.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/