China Wirtschaft + Am Bürger vorbei + Grüne regieren + Klimaschutz + Nahrung aus der Region

Meine Aussagen von neulich muss ich ergänzen. https://blog.wolfgangfenske.de/2018/10/05/chinas-wirtschaft-unsere-wirtschaft/

Aus einem Insiderbericht erfahre ich, dass bei chinesischen Handelspartnern eine sehr große Nervosität herrscht – zumindest lässt sich das in nichteuropäischen Wirtschafts-Kreisen beobachten. Zudem hat sich die chinesische Regierung in den Kopf gesetzt, aufgrund von Umweltfragen, von jetzt auf gleich eine Firma ein paar Wochen zu schließen – dafür darf dann die andere arbeiten. Das bedeutet, dass die Verlässlichkeit, wann etwas geliefert wird, nicht besonders groß ist. Das schreckt westliche Kunden ab. Zudem ist denkbar, dass aufgrund einer solchen rigiden Politik die Menschen nicht besonders ruhig bleiben werden. Allerdings wird im Augenblick die Daumenschraube angezogen, sodass an dieser Stelle wohl in China im Augenblick noch nicht mit Unruhen zu rechnen sein wird.

Wenn unseren Granden in der EU und in Deutschland nicht auch solche Ideen kommen, könnte das eine Chance sein. Wenn China sich einig ist, wird der Westen kaum eine Chance haben. So allerdings besteht eine Möglichkeit. Die Frage ist, ob Trump diese chinesische Schwäche nutzt oder sie herbeiführt? http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/donald-trump-droht-china-im-handelsstreit-ich-kann-noch-viel-mehr-machen-a-1232764.html

Aber dass der Westen in Wirtschaftsfragen einig bleibt, davon ist nicht auszugehen. Sowohl was die Lage innerhalb der EU und innerhalb Deutschland betrifft als auch das Verhältnis zu den USA. Von daher heben sich die Selbstzerstörungspotentiale vermutlich wieder auf.

*

Der Bürger spielt keine Rolle mehr? Den Gedankenspielen irgendwelcher Leuten ist spannend zuzusehen. https://www.tagesschau.de/inland/fussgaenger-umweltbundesamt-101.html

Es ist kaum möglich, alles für Elektroautos umzurüsten in den Städten, in denen es sowieso kaum Parkplätze gibt. Dann müssen sie eben alle laufen! Da sage noch einer, Grüne hätten keinen Einfluss. Sie müssen nicht regieren – sie regieren schon.

*

Grüne regieren – Medien und Grüne – sie passen zusammen. Was sie sich auf die Bayernwahl freuen! Endlich schaffen es die GrünMedien mal wieder frohe Botschaft zu bringen, gegen die Schwarzmänner der CSU. Hat sich doch die politische Wühlarbeit endlich wieder einmal gelohnt! Große Vorfreude herrscht.

*

Was kann der Einzelne tun? Weniger reisen, weniger heizen, weniger Fleisch essen: https://www.tagesschau.de/inland/co-zwei-reduktion-101.html

Wenn es kalt wird – mehr kuscheln – mehr Kinder – mehr Heizung. Aber dafür weniger Energieverbrauch: TV und PC. Hat das nicht einmal der Minister A. vorgeschlagen und dafür Prügel bekommen? Heute dürfte er ein Held sein https://www.welt.de/politik/deutschland/article112212036/Bei-mir-zu-Hause-ist-es-nicht-waermer-als-18-Grad.html

Übrigens müssen Singles verdonnert werden, in WGs zu ziehen. Die sind für höheren Energieverbrauch verantwortlich wie wir neulich hören konnten.

Weniger reisen: Ein Tipp: weniger Klimakonferenzen. Was ich mich frage: Reisen mehr Leute in den Urlaub oder reisen mehr Leute aus wirtschaftlichen Gründen jeden Morgen in eine andere Wirtschaftsmetropole…

Weniger Fleisch? Wenn weniger Fleisch gegessen wird, wird genauso viel geschlachtet. Bessere Tierbedingungen sind Voraussetzung.

Regionales – die Äpfel liegen überall auf dem Boden herum. Pflaumen werden nicht geerntet. Nüsse fallen – was schön ist: für Eichhörnchen und Häher. Kann das alles nicht lokal organisiert werden?

Und, ach, wie beliebt sind doch die großen Wagen! Auf die kann man nicht verzichten. Prestige und so. Wie viel Energie benötigen die Server? Natürlich Bio-Energie. Internet ist auch wichtig, um zu sehen, wie viel Energie man womit sparen kann.

Mehr Kernkraftwerke – würde auch CO2 reduzieren. Das war ja auch geplant. Doch dann kamen die Abschaltungen – Kernkraft wurden in gewisser Weise von jetzt auf gleich zum Buhmann und abgeschaltet – CO2 Einsparungsziele: futsch.

Wie wäre es, erst einmal sämtliche Staustellen zu vermindern, damit nicht ständig stop and go gefahren werden muss? Ach so, darum sollen die Autos von den Straßen, dann gibt es auch kein stop and go mehr.

Irgendwie erinnert mich das doch alles an meine Jugendzeit.

*

Nahrung aus der Region = nur ein Element muss aus der Region stammen: https://www.stern.de/genuss/essen/lebensmittel-aus-der-region–die-industrie-macht–was-sie-will-8397342.html

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/