Freundliche Menschen

Wenn Menschen über andere herziehen, sagt das mehr über ihren eigenen Charakter aus als über den Charakter derer, über die sie herziehen.

Wenn ein Mensch den anderen stärkt, ihm vergibt, ihn freundlich auf mögliche Fehler hinweist – dann sollte man sich darüber freuen, einen solchen Menschen kennen gelernt zu haben.

Datenschutzerklärung – https://www.wolfgangfenske.de/ – http://glaubensdiskussion.wolfgangfenske.de/

Der Blog wird in den kommenden vier Wochen nur sehr unregelmäßig bestückt werden.

2 Antworten auf „Freundliche Menschen“

  1. Ich spreche in den jeweils ersten Beiträgen meines Blogs ganz allgemein Dinge an – ohne viel zu begründen – eher Statements, die zum Nachdenken anregen sollen.

    Dass ich kein Fan von Harmoniesoße bin, ich denke, das wird an meinem Blog vermutlich klar.

    Alles andere lasse ich mal so stehen.

  2. Ich weiß nicht, dieser Thread eine Reaktion auf einen meiner Kommentare ist, aber es spricht einiges dafür. Persönlich angegriffen habe ich z. B. die „Herren“ Trump und Pence, m. E. zu recht.

    Sie wollen dagegen über alle Differenzen, die sich auch aus den charakterlichen und sonstigen Eigenschaften, bzw. ideologischem Hintergrund von Personen speisen, Harmoniesoße gießen. Das ist zwar löblich, weil es immer besser ist, einen Ausgleich von Interessen zu versuchen als eine direkte Konfrontation anzustreben, aber es berücksichtigt nicht den Umstand, dass es Menschen gibt, die wie Trump absolut beratungsresistent oder wie Pence vermutlich ideologisch-religiös so verbohrt sind, dass man sie nicht zu einem Überdenken ihres Standpunktes bewegen kann.

    Trump ist ein narzisstischer Egomane (nicht nur meine Meinung!), der keine Fakten akzeptiert, sondern ausdrücklich leugnet, wenn sie nicht in sein Konzept (falls er außer Selbstbereicherung überhaupt eines hat) passen. Das hat mit Niedermachen nichts zu tun, das ist eine objektiv gerechtfertigte Beschreibung seiner Person.

    Pence hat zwar eine völlig andere Persönlichkeitsstruktur, aber allein die Tatsache, dass er sich mit Trump eingelassen hat, spricht bereits gegen ihn.
    Da er außerdem Evolutionsleugner ist, muss man ihm bescheinigen, dass er bewusst große Teile der Realität ausblendet, um einer religiösen Ideologie zu frönen.

    In diesem Video: https://youtu.be/ikax0Y0NJsY
    offenbart Pence seine ganze Ignoranz, indem er mit Begriffen um sich wirft, die er nicht im Ansatz verstanden hat (theory), als angeblicher Historiker nicht einmal simple, historisch belegbare Fakten richtig darstellen kann (Darwin kehrte nicht 1859, sondern bereits 1836 von seiner Reise zurück, die ihn u. v. a. Zielen auch zu den Galapagos Inseln führte) und eine ganze Reihe weiterer, skandalös falscher Behauptungen aufstellt.

    Solche Leute als ahnungslose Schwätzer zu entlarven, sollte zur Pflicht von allen werden, die der Wahrheit den Vorzug vor „alternativen Fakten“ geben!

Kommentare sind geschlossen.