Religionszugehörigkeit

In Deutschland gehörten laut Statista 2011 61% der deutschen den Katholiken, Protestanten und Muslimen an. Interessant ist in dieser Hinsicht nicht, dass in Westdeutschland in den Flächenstaaten zwischen 60 und 80% der Bevölkerung einer der großen Kirchen angehören. In Ostdeutschland freilich nicht, Sozialismus und Nationalsozialismus haben hier ihre Wirkung. Aber interessant ist, dass die vierte Rubrik heißt: „Konfessionslose, andere Religionen“. Das bedeutet, dass eine eindeutige Sicht über Konfessionslose gar nicht vorliegt, sondern Freikirchler, christliche Sondergruppen, Buddhisten, Hindus – und eben Atheisten zusammengefasst werden.

Wikipedia ist da für 2016 genauer – wobei wohl auch nur geschätzt: Alle Christen in Deutschland ca. 60% – Muslime ca. 5,7 % und alle anderen Religionen ca. 1% und Konfessionslose ca. 36%. Wobei Konfessionslose vermutlich keine homogene Gruppe sind, sondern äußerst vielfältig. https://de.wikipedia.org/wiki/Religionen_in_Deutschland

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/