Dieseltote + Widerliche Lebensschützer*innen + Armut in Deutschland + Menschenrechte und Sprengstoff

Nachfragen nutzt – aber wer fragt schon nach, wenn es einigen ins Kalkül passt? Hier geht es um 6000 Menschen, die vorzeitig wegen des Diesels gestorben sein sollen. Fleischhauer fragt nach – und das sollten alle Journalisten machen. Nicht einfach irgendwelche Sachen wiederholen, nur weil es irgendwie in den Kram passt und es darum maßgebliche Menschen hören wollen: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/dieselgate-2-die-erfundenen-toten-a-1198225.html

*

Dieser Tweet dieser hochrangigen SPDlerin, die von widerwärtigen Lebensschützer*innen spricht, womit sie eben die meint, die Leben schützen, also gegen Abtreibung sind, lässt wirklich tief blicken. Das Wort „Widerlich“ mit Lebensschützern in Verbindung zu bringen  – da müssten sich doch jedem die Haare sträuben: https://www.focus.de/politik/deutschland/abtreibungsdebatte-union-widerliche-lebensschuetzer-spd-frau-hoegl-muss-tweet-loeschen_id_8618282.html

Sie hat den Tweet zurückgenommen.

Und was sehen wir jedoch an diesem Artikel? http://www.spiegel.de/politik/deutschland/paragraf-219a-spd-fraktionsvize-eva-hoegl-loescht-provokanten-tweet-a-1198234.html

Zumindest keine neutrale Berichterstattung, denn hier wird der Spieß umgedreht – hat sie nicht Recht, die Frau Högl?:

Die Lebensschützer-Bewegung tritt in Deutschland zunehmend aggressiver auf. Ihre Vertreter begreifen sich selbst als „Beschützer von Menschenleben“, sind gegen Abtreibung (auch gegen Schwangerschaftsabbrüche in Folge einer Vergewaltigung) und Sterbehilfe. Viele sind erzkonservative Katholiken oder Evangelikale. In der CDU sehen viele keine politische Heimat mehr – sie beklagen den konservativen Werteverfall.

Was schließen wir daraus? Die Lebensschützer sind widerlich, weil sie ihre Meinung sagen, weil sie nicht mit dem Strom schwimmen, weil sie eine Lobby sein wollen für die Menschen, die sich nicht wehren können. Ich finde immer wieder interessant, welches Demokratie-Verständnis manche haben.

Dazu übrigens auch lesenswert: https://jobosblog.wordpress.com/2018/03/15/widerliche-menschenwuerde/

*

Ein interessanter Beitrag zum Thema Armut in Deutschland: https://mobil.stern.de/politik/deutschland/armut–jens-spahn-und-hartz-iv–die-diskussion-geht-am-ziel-vorbei-7901372.html

*

Da soll einer Mitglied in einer Gruppe namens Zivilcourage und Menschenrechte sein und versucht haben, Sprengstoff herzustellen – wohl um sie gegen Andersdenkende einzusetzen: https://www.welt.de/politik/deutschland/article174572465/Thueringen-Polizei-findet-kiloweise-Sprengstoff-und-Chemikalien.html

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html