Amok + Attentat verhindert

Versuchen sich die Amok-Kriminellen auch noch gegenseitig zu übertrumpfen? Wenn man sich diese Vorgehensweise ansieht, dann kann man zu dem Schluss kommen. Weil sie keinen Krieg haben, versuchen sie sich gegen Wehrlose: http://www.tagesschau.de/ausland/florida-schulschiesserei-103.html

Ich weiß, dass manche davor zurückschrecken, diese Leute als Kriminelle zu bezeichnen, weil sie psychische Probleme haben. Aber irgendwie muss man doch psychisch Kranke, die andere nicht gefährden, von diesen trennen, damit nicht alle, die psychische Probleme haben, mit solchen verbunden werden.

Statt den Täter mit verbalen Samthandschuhen anzufassen, sollten die Opfer und deren Familien im Vordergrund stehen – aber wie kann man sein Erschrecken und Entsetzen angemessen zum Ausdruck bringen?

*

Möglicherweise wurde in New York ein Attentat verhindert: http://www.tagesschau.de/ausland/bombenleger-in-der-bronx-101.html

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html