Calais + Verbrechen gegen Christen in Deutschland

Hieß es nicht vor ein paar Monaten, das Lager sei aufgelöst worden? http://www.tagesschau.de/ausland/kaempfe-calais-101.html

War diese „Info“ nur eine PR-Masche zur Beruhigung der Wahl in Frankreich gegen Le Pen?

Am 22. Juni 2017 schrieb ich:

War Calais nicht geräumt worden? Wie kommen sie wieder dahin? Sie führen die Staaten wie Tanzbären zur Belustigung der Welt vor: http://www.handelsblatt.com/politik/international/autobahn-bei-calais-toedlicher-unfall-nach-strassen-blockade-durch-migranten/19954456.html Und all die Abschreckungsversuche, sich auf die gefährliche Reise zu machen, funktionieren nicht, wenn die Staaten nicht konsequent das Recht einfordern und durchsetzen. Wer die Staaten zu rechtsfreien Räumen verkommen lässt, wird seinem Wählerauftrag zum Wohl des Staates und dessen Bürger zu handeln nicht gerecht. Und das gilt auch dann, wenn Gewählte einknicken, wenn nur genug Druck gemacht wird, und dann letztlich doch das machen, was solche Wollen, die nicht das Wohl der Bevölkerung im Blick haben. Zudem werden diese Menschen von einem kleinen Teil der Bevölkerung unterstützt, die die gesamte Bevölkerung aus ideologischen Gründen lahm legen wollen oder aus kurzsichtigen Gründen emotionalisiert aber ohne Verstand lahm legen.

Was sollen wir also von den jetzigen Reaktionen der Politik halten? Nichts.

*

Hier erfahren wir, dass es 2017 in unserem Land 100 „Verbrechen … gezielt gegen Christen“ gab: http://www.tagesschau.de/inland/uebergriffe-christen-101.html

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html