Drogen

Bento macht mal wieder auf Drogen. Ein Argument für Cannabis: Städte würden mehr Steuern einnehmen: http://www.bento.de/nachhaltigkeit/cannabis-so-viele-steuern-entgehen-deutschen-staedten-durch-das-cannabis-verbot-2064644/

Na, wenn das mal kein tolles Argument ist. Die Bevölkerung geht zwar langsam aber sicher vor die Hunde – aber egal: Steuern sprudeln. Sagt die Studie auch, was es dem Land kosten wird, wenn Cannabis legalisiert wird?

Wie sah das eigentlich im Jemen aus? Da legt sich die Bevölkerung auch lahm. Da können dann nur noch ein paar Nüchterne Steuern zahlen. Da war es zwar kein Cannabis, da war es Qat – aber lähmt.

Nun dürfen wir Deutschland nicht mit Jemen vergleichen und Cannabis nicht mit Qat. Natürlich nicht. Wir und Cannabis sind unvergleichlich. Aber wenn Steuereinnahmen als Argument verwendet wird, darf man auch den Jemen mit Deutschland und Qat mit Cannabis vergleichen.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html