Sexting im Netz + Toleranz und Akzeptanz + Vergewaltigte heiraten

Über die Folgen von Sexting: http://www.deutschlandfunkkultur.de/wenn-sexting-nachrichten-im-netz-landen-und-ploetzlich.976.de.html?dram:article_id=385376

Aus diesem interessanten Beitrag, der hellhörig macht, ein Ausschnitt, der für den gesamten Beitrag werben soll:

Beim Stalking und Mobbing geht es um Macht: Nacktbilder werden dabei instrumentalisiert und als „Waffe” benutzt. Das Schlimme am Missbrauch aber ist der Vertrauensbruch. Dass ein Foto, das im Kontext einer intimen Beziehung entstand, plötzlich sichtbar ist für die Eltern, Freunde oder jeden im Netz. Für die Betroffenen ist das nicht nur extrem beschämend, sondern bedeutet den Kontrollverlust über die eigene Intimsphäre. Das Perfide daran: Oftmals geben sich die Opfer selbst die Schuld. Beate Köhler: „Und das ist so ein ganz großer Punkt der Arbeit, die ich auch mache. Zu sagen: Nein, du bist nicht schuld. Und die Schuldfrage ist immer wieder ein Thema und es gibt ja auch dieses Victim Blaming. Also man suggeriert den Opfern, du bist ja selber schuld. Das stimmt aber nicht. Du hast ein Recht auf Intimität und kein anderer hat eigentlich das Recht, also diesen Freiraum dir einzuschränken.“

*

Ist Toleranz = Akzeptanz? Zur Demo für alle und der Freude der im Landtag vertretenen Parteien: Endlich sind wir einmal einer Meinung: http://www.idea.de/politik/detail/vorwurf-hessischer-lehrplan-zur-sexualerziehung-verstoesst-gegen-verfassung-100877.html Sie tolerieren – oder akzeptieren nicht…

*

Vergewaltiger werden nicht bestraft, wenn sie das Opfer heiraten – wird der Libanon dieses gesetz abschaffen? https://www.globalcitizen.org/de/content/lebanon-marriage-rape-repeal-wedding-dress/

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/