Das Deutsche Volk

Das Deutsche Volk… – darüber kann man diesen sehr interessanten Artikel von Gerd Held lesen: http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/helds-ausblick/und-es-gibt-es-doch-das-volk/

Darin heißt es zusammenfassend – und soll den Mund wässrig machen, weiterzulesen:

Was die Populismus-Schelte bedeutet – Es ist dringlich, sich mit dem verdeckten Eigeninteresse, das in der Kampagne gegen den „Rechtspopulismus“enthalten ist, zu befassen. Es geht hier gar nicht um einen Extremismus, sondern um das Volk selber: Es soll kein Volk mehr geben. Die politische Handlungsform, die mit dem Wort „Volk“ begriffen wird, soll zum Verschwinden gebracht werden. An ihre Stelle tritt eine bindungslos umherschweifende Politik, die im Grunde nur die Referenzen „der einzelne Mensch“ und „die Weltgesellschaft“ kennt.

Erinnert wird auch an den Satz der Präambel unseres Grundgesetzes:

„Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben.“

*

Wer das „Volk“ abschafft – hat ein Interesse daran. Das wird darin bestehen, seine eigene Ideologie aufzubauen. Allerdings muss man im Gegenzug vorsichtig sein, das Volk zu einer ideologischen Größe zu erheben. Man muss rein sachlich darüber reden können. Wer ein sachliches Reden darüber verweigert, muss sich die Vorwürfe gefallen lassen: a) seine eigene Ideologie dem Volk überstülpen zu wollen (s. Kommunisten, Globalisten und deren jeweiligen Mitläufern) und b) indirekt dazu beizutragen, dass als Gegenreaktion eine Ideologisierung des Volksbegriffs gefördert wird.

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/