Obama+Islamisten+Syrien

Man kann nicht sagen, dass die USA gegen Syrien Krieg führen möchte, sondern Obama will das: http://europenews.dk/de/node/71112 Man hört aus den USA äußerst bittere Stimmen gegen Obama. Und was macht Obama? Er sei kriegsmüde http://www.welt.de/politik/ausland/article119566607/Niemand-ist-kriegsmueder-als-ich.html Der Arme. Dann soll er es doch lassen. Keiner zwingt ihn. Im Gegenteil. Oder? Ist er Diener der Türkei (der ein kurzer Militärschlag nicht genügt), der arabischen Staaten? Glaub ich nicht. Wer zwingt ihn dann? Er muss für die Einhaltung internationaler Normen sorgen. Wow. Und das an der UN vorbei?

Dass Hollande der Krieg gerade recht kommt, habe ich im Blog schon häufiger gesagt – wir lesen es nun hier genauer: http://www.welt.de/politik/ausland/article119548056/Ein-Militaerschlag-kommt-Hollande-sehr-gelegen.html Er will das nicht Krieg nennen. Nun denn. Solche Wortspiele und Euphemismen kennen wir.

„Die Türkei will die unübersichtliche Lage um Syrien offenbar dazu nutzen, ihre eigene Vormachtstellung in der Region auszubauen“ http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/08/29/tuerkei-mit-eigener-agenda-schiessbefehl-gegen-syrien/ Kann es echt sein, dass irgendwie eine Art Schurkenstaaten-Virus um sich greift? (Hier kann man verstehen, dass Erdogan gegen die Intellektuellen agiert: http://www.sueddeutsche.de/B5a38j/1504721/Sultan-Kindskopf.html)

Und was lesen wir hier? Saudi Arabien soll Russland gedroht haben, dass, wenn es nicht bei der Koalition gegen Syrien mitmacht, nicht für die Olympischen Spiele garantieren könne. Saudi Arabien hätte die Tschetschenischen Kämpfer im Griff und würde sie dann eben gegen Russland Anschläge ausführen lassen. Darauf hin überlegt Russland, ob es nicht bei einem Angriff auf Syrien Saudi Arabiens Ölfelder angreifen solle: http://www.gegenfrage.com/russland-droht-mit-militaerschlag-gegen-saudi-arabien/ Ich denke, dass die russische Führung vernünftiger  ist – und hoffe, dass Obama Vernunft annehmen wird.

Wer ist noch für einen Angriff auf Syrien? Man mag es glauben oder nicht: Cohn-Bendit: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/cohn-bendit-ueber-syrien-deutschland-soll-sich-beteiligen-a-919532.html

Man hört nichts mehr von wütenden Angriffen der Islamisten gegen Christen und andere Teile der Bevölkerung in Ägypten. Weil Syrien im Vordergrund steht oder machen sie tatsächlich eine Pause? Heute ist allerdings Freitag – und da kann sich manches tun: http://www.dradio.de/aktuell/2233333/ Dass Christen vom Westen enttäuscht sind, kann man verstehen: http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/mittagsmagazin/sendung/kopten-christen-aegypten-mursi-moslembrueder-100.html Sind wir es doch gleichermaßen. Nachtrag: http://www.n-tv.de/politik/Aegypten-kommt-nicht-zur-Ruhe-article11266921.html

Nachtrag 1: Die Türkei ist in der NATO nicht mehr tragbar: http://www.welt.de/politik/ausland/article119579196/Tuerkei-fordert-Krieg-bis-Assad-gestuerzt-ist.html

Nachtrag 2: Dieses Mal kann ich nicht mit Broder gehen. Er hat Recht: Assad und co. sind Diktatoren – aber Teufel mit Beelzebul austreiben?: http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article119578639/Wer-schuetzt-uns-vor-den-Syrien-Experten.html Und auch hier geht es darum, dem Krieg das Wort zu reden: http://www.welt.de/debatte/kommentare/article119578241/Ohne-uns-Das-kann-nicht-das-letzte-Wort-sein.html