Kim Jong Un

Kim Jong Un soll seine langjährige Freundin mit 12 Mitgliedern eines Orchesters hingerichtet haben, weil sie an einem Porno mitgedreht hat und eine Bibel besessen haben soll: http://www.aol.de/video/nordkorea-kim-jong-un-lsst-exfreundin-hinrichten/517915524/ und: http://www.n-tv.de/politik/Kims-Ex-Freundin-angeblich-hingerichtet-article11259431.html Weitere barbarische Einzelheiten: Sie sollen hingerichtet worden sein – „wie in Nordkorea üblich“ – öffentlich unter Beisein der jeweiligen Familien, die dann in Straflager verbannt worden sein sollen.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „Kim Jong Un“

  1. Das wäre doch eine Möglichkeit für den amerikanischen Präsidenten, in geeigneter Form zu „intervenieren“. Das, was hier möglicherweise geschehen ist, ist allein e i n e Spitze des Eisbergs: Kim Yong Un powert seine Landsleute bis auf die Knochen aus -wie seine Vorgänger. Dieser Machtprotz trotzt der „Völkergemeinschaft“, der UNO, wie sein Vater und pfeift auf die „Resolutionen“, die ihn mahnen und warnen. Wie viele Männer, Frauen und Kinder sind diesem Regime mit seiner Ur-kommunistischen menschenfeindlichen Ideologie bereits zum Opfer gefallen?
    Das wäre längst ein lohnender Fall für den Gerechtigkeitssinn des Herrn Obama und Grund genug, den Despoten in Nord-Korea „zu bestrafen“.
    Davon überzeugt ist das
    Echolot

Kommentare sind geschlossen.