Aslans Jesusbuch

Nun, es wird in welt-online gerühmt, das Jesusbuch von Aslan. http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article118572222/Euer-Jesus-war-wuetender-als-ihr-Christen-glaubt.html Aber die Aussage, dass Jesus militant war, Draufgänger, das ist wirklich nicht neu. Sogar Hitler hat den Peitschen schwingenden Jesus geliebt. Das soll nicht heißen, dass das nun gegen die These spricht, aber es gab Zeiten, in der diese Sicht in Büchern sehr diskutiert wurde. Und ob Aslan neue Argumente für diese These gefunden hat, kann ich nicht beurteilen. Beurteilen kann ich nur die Aussage des enthusiastischen Artikelschreibers, dass Aslan an den historischen Jesus glauben würde. Wie bitte? Kann man an die historische Person Jesus glauben? Der Glaube gilt dem auferstandenen und bis in die Gegenwart und Zukunft hinein wirkenden Jesus Christus. Kann man an Sokrates glauben, an Alexander oder Caesar? Das Buch reiht sich für mich angesichts dieses Artikels in die zahlreichen Jesusbücher ein, bei denen der Fachmann überlegt: Muss ich darauf wirklich eingehen? (Siehe mein Buch über Jesusbücher: Und noch ein Jesus: http://www.wolfgangfenske.de/14.html )

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de