Grüne + Pädophilie

Nun, es soll aufgearbeitet werden. Die Grünen haben einen Vertrag geschlossen http://www.welt.de/politik/deutschland/article117531031/Paedophilie-Aufarbeitung-kostet-Gruene-200-000-Euro.html Hoffentlich haben sie sorgfältiger ausgewählt als die katholischen Bischöfe.

Hier wird auch gezeigt, wie es in den Hirnen so mancher damals aussah, die heute in Amt und Würden sind: http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-32062/report-jetzt-reden-die-kinder_aid_998699.html?fb_pid=1373025146786551&fbc=fb-fanpage-Politik :

Vorwurf gegen diejenigen, die Pädosexualität nicht fördern wollten: „`Ja, die leben halt noch ein bisschen hinter dem Mond´. Den ideologischen Zwang der damaligen Linken, das private nach außen zu kehren und selbst die kindliche Sexualität zu `enttabuisieren´, sieht er heute als `freundlichen Totalitarismus´.“

Wie freundlich dieser Totalitarismus war, davon kann man in den Schriften von Christa Meves, die diese ganze Strömung damals aus christlicher Perspektive massiv kritisierte, lesen.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de