Jugendamt + Ditib

Es ist natürlich gut, wenn die Ditib mit dem Jugendamt zusammenarbeitet, wenn sie den türkischen und türkischstämmigen Bürgern unseres Landes die Arbeit des Jugendamtes vorstellt. Es wäre nur fatal, wenn die Ditib sich zwischen Jugendamt und die Familien stellen würde. Damit würde sie sich zu einer quasi-staatlichen Behörde aufspielen: http://www.ditib.de/detail1.php?id=366&lang=de Und das muss unbedingt unterbunden werden, um türkischen und türkischstämmigen Mitbürgern die Freiheiten zu ermöglichen, die unser Grundgesetz bestimmen. Es ist nicht ganz von der Hand zu weisen, dass diese religiösen Gruppen versuchen, ihre Landsleute zu kontrollieren – ihnen damit Freiheiten zu nehmen. Denn nicht jeder Türke oder türkischstämmige Mensch in unserem Land möchte von der Ditib abhängig sein. Wie neulich die Verstorbene, die Muslima war, sich aber als religionslos eingetragen hatte – und nach ihrem Tod verlangte die religiöse Krake die Oberhoheit. Das geht nicht an. Auch Türken und türkischstämmmige Bürger im Land sollen frei sein dürfen.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de