Islamisten und andere

Es gibt wieder schlimme Informationen – Videos aus Syrien, in denen Christen geköpft wurden und die Information, dass einem Pfarrer in Nigeria die Kehle durchgeschnitten und Teenager erschossen wurden. Für die Info aus Syrien möchte ich den Link nicht angeben, er ist grausam. Für Nigeria: http://www.theblaze.com/stories/2013/06/26/islamic-extremists-slit-christian-pastors-throat-for-refusing-to-renounce-his-faith-gun-down-kids-as-horror-rages-in-nigeria/

Zu Syrien: Auch der Ökumenische Rat scheint aufgewacht: http://www.oikoumene.org/en/press-centre/news/increasing-violence-against-religious-communities-in-syria-alarming

In Bangladesh stehen Kirchen unter Polizeischutz. Überall dasselbe üble Bild.

Muslime selbst müssen doch angesichts all dieser schlimmen und auch einfach absurden Nachrichten in Wallung geraten: In Saudi Arabien wurde eine Hochzeit aufgelöst, weil die Braut ihr Gesicht zeigte und der Bräutigam ihre Hand hielt: http://www.jihadwatch.org/2013/06/sharia-in-action-in-saudi-arabia-religious-police-stop-wedding-because-bride-wasnt-covering-her-face.html Solche Nachrichten sind insofern auch interessant, weil sie zeigen, dass man auch in Saudi Arabien versucht, seine kleinen Freiheiten zu leben – in der Hoffnung, dass die religiösen Sklavenhalter das nicht mitbekommen. Hier hat es leider nicht geklappt.

Wie kann man Frauenrechte in Afghanistan durchsetzen? http://www.hrw.org/the-day-in-human-rights Ich glaube kaum, wenn es selbst im Westen nicht gelingt, manche islamo-religiösen Gruppen in ihrem Land dazu anzuhalten, Frauen Rechte einzuräumen. Wie viel Ehrenmorde, wie viel Frauenbeschneidungen, wie viele werden von ihren Familien eingesperrt, gedemütigt, dransaliert… In Europa, wohlgemerkt.

Islamisten gibt es nicht nur in Syrien, Afghanistan, Nigeria… sondern auch: http://europenews.dk/de/node/69104 (Kopfgeld auf Islamkritiker). Es ist kein Hass, wenn Hassprediger Hass predigen, es ist nur Hass von Islamkritikern wenn sie auf Hassprediger aufmerksam machen? (In Abwandlung eines Satzes, der dort formuliert wurde.)

Gülen-Leute wollten Juso-Ortsverband in Leipzig übernehmen? http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5a66bf15bf5.0.html

Islamistisch oder nicht? Sind ca. 50% der Jungs in Jordanien Islamisten? http://europenews.dk/de/node/69095 Sicher nicht. Sie sind keine Islamisten, sie sind ganz normale Burschen unterer Schichten, die eine Meinung vertreten: Im Namen der Ehre sind Frauen-Morde vertretbar, wenn sie die Familie von Ehrlosigkeit reinigen. Diese Meinung wird angeblich aber nicht religiös begründet.

Ist dieses Mädel Islamistin, die ein Comic zerstörte? http://www.derwesten.de/staedte/essen/comic-ausstellung-an-uni-duisburg-essen-sorgt-fuer-eklat-id8123031.html Nun, jeder findet das kurios, aber man zieht aus dieser Gewalttat gegen das Comic an der Uni Duisburg-Essen keine sinnvollen Konsequenzen, sondern gibt dem Mädel Recht, indem man die Ausstellung vorzeitig beendet.

Die Stimmung gegen den Islam kippt in den Niederlanden auf der gesamten gesellschaftspolitischen Ebene: Linke, wie Rechte, Mittige, Alte wie Junge, Reiche oder Arme – überall wird der Islam kritisch gesehen bzw. nicht als Bereicherung für das Land angesehen: http://www.migazin.de/2013/06/27/islam-studie-niederlaender-moslems/ Aber das wird die meisten Politiker nicht beeindrucken. Alles unter den Teppich kehren heißt die Devise – und: Ein neues Volk wählen. Im Ernst: Das Schlimme ist, dass eben zu Muslime mit den negativ auftretenden Muslimen in einen Topf geworfen werden, die (a) nur formal Muslime sind, (b) aus dem islamischen Land kommen, aber gar keine Muslime sind, (c) Muslime sind, die ihren Glauben in großer Zivilisiertheit leben, … Wie gestern der Fall Pistorius zeigte: Politik zieht aus vermeintlich guter Absicht keine Grenzen zwischen negativ auftretenden Muslimen und ganz normal im Land lebenden Muslimen und fördert dadurch deren Ablehnung.

Ägypter wehren sich noch immer gegen die Übernahme der Freiheit durch die Islamisten/Muslimbrüder und co.: http://www.tageblatt.lu/nachrichten/dossier/aegypten/story/21356966 und: http://www.spiegel.de/politik/ausland/protestwelle-gegen-mursi-rollt-in-aegypten-an-a-908489.html

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de