Genderforschung c. Paläontologie + Biotonne

Die Paläontologie hat in Deutschland 21 Lehrstühle verloren – die Genderanhänger haben 30 neue bekommen. http://www.zeit.de/2013/24/genderforschung-kulturelle-unterschiede/komplettansicht Da sieht man sehr deutlich die Schwierigkeiten der Gesellschaft. Wegen einer Ideologie werden wissenschaftliche Lehrstühle abgebaut. „Das Feindbild der meisten Genderforscherinnen sind die Naturwissenschaften.“ Irgendwann wird man erkennen wie überflüssig manche zeitgeistbedingten Einrichtungen sind und dass sie im Grunde Hobbys irgendwelcher GeldgeberInnen sind und wird sie zurückfahren.

Im Alb-Donau-Kreis will man keine Biotonne, weil diese unnötig und teuer sei: http://www.swp.de/ulm/lokales/alb_donau/Keine-Biotonne-im-Alb-Donau-Kreis;art1158552,2051937 – Aber möglicherweise wird das Land dagegen Einspruch erheben – und den Kreis zu einer Biotonne zwingen. Es haben ja schließlich alle Biotonnen. Wird auch für andere Kreise unnötig und teuer sein – aber das nennt man dann Solidarität. Warum sollen die einen mehr Geld für Unnötiges blechen als die anderen? 🙁

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de