Harter Kommentar

Das ist aber ein harter Kommentar gegen diese freundlich lächelnden Menschen: http://www.derwesten.de/staedte/witten/deutsch-tuerkischer-kulturverein-in-witten-distanziert-sich-von-grauen-woelfen-id8019222.html?ciuac=true „Die NPD ist auch nicht verboten. Bekommt sie, sollte sie anfragen, die Husemann-Halle für einen Kameradschaftsabend?“ – Es geht um den ultranationalistischen und mit den Grauen Wölfen sympathisierenden Deutsch-türkischen Kulturverein in Witten und dessen Dachverband, der die Husemann-Halle für ein Fest bekommen hatte.

Unabhängig von dieser Info bringe ich das Folgende hier unter: In letzter Zeit sind wieder sehr viele Informationen über Vergewaltigungen durch Einzelne und Banden zu lesen, darüber, dass einzelne Menschen von einer großen Gruppe nicht deutschstämmiger junger Männer verprügelt werden, Frauen wie Männer, Mädchen wie Jungen. Verachtungen der autochtonen Bevölkerung gibt es medienwirksam dargestellt im Prozess gegen die vermutlichen Mörder von Jonny K. (Ich führe keine Belege an, weil ich hier nicht Zorn schüren möchte.) Wenn all diese Kultur- und wie sie immer heißen Vereine diese Leute nicht in den Griff bekommen, dann mögen sie noch so sehr in die Kamara lächeln und noch so sehr um die deutschstämmigen Nachbarn und Sportvereine werben – es wird nicht funktionieren. Es ist leider so, dass die Übeltäter auch auf die Friedlichen Schatten werfen, aber wir Menschen sind nun einmal so, dass wenn einer von einer Gruppe aus einem Dorf verprügelt wird, das gesamte Dorf vermaledeit wird. Und so ist dieses Verhalten auch auf andere Gruppen bezogen. Und der Hochmut, den eben die türkische Regierung an den Tag legt – die färbt auf so manchen hier lebenden Türken ab. Und das rächt sich an den normal lebenden Türken. Vielleicht spüren das die Demonstranten in der Türkei diesen Schatten, der von der Regierung auf sie fällt.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de