Dan Brown: Höherzüchtung des Menschen

Auch Dan Brown ist für die Höherzüchtung des Menschen. Zwar würde er es so nicht nennen, aber  heute nennt man es:

Eugenische Techniken , um unsere Spezies zu verbessern.

Wer gebietet das? Die Evolution.

Es ist erschreckend zu sehen, wie die nationalsozialistische Mentalität die Hirne von heute ergreift. Natürlich würde Brown sicher keine Arier züchten wollen – aber welchen Maßstab hat er? Ist es nicht egal ob die einen eben Arier züchten wollen und die anderen – was weiß ich…? Kommt da nicht dasselbe bei heraus? Stark, robust, danft – Spielball der Aggressiven und Mächtigen… Der Mensch ist Spielball irgendwelcher Hirnis, die meinen, es besser machen zu können. Natürlich würde heute kaum einer das so sagen. Darum wird eine Ethikkommission eingerichtet werden, die Maßstäbe dafür erarbeitet, was für ein höhergezüchteter Mensch gesellschaftlich wünschenswert ist. Die Evolution gebietet es. http://www.kath.net/news/41477

Ich hoffe, die Zukunft wird solche Ideen auch als krankhaften Wahn beurteilen und nicht als Vorläufer des wahren Menschentums.

Was ich so interessant finde: Wer sich ein wenig auskennt: Vor 100 Jahren gab es dieselben Themen wie heute – nur eben „moderner“. Wo wird das in ca. 20 Jahren enden?

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de –  www.predigten-wolfgangfenske.de