Christenvertreibung

Werden auf absehbare Zeit Christen aus dem Irak, Afghanistan und Ägypten vertrieben worden sein? http://www.christianpost.com/news/islam-expert-warns-christians-may-completely-disappear-from-iraq-afghanistan-egypt-95556/cpt Ich kann mir das nicht vorstellen. Denn so lange ein paar wahrhafte Christen noch in einem dieser Länder im Untergrund wirken, werden sie sich immer neu ausbreiten und irgendwann öffentlich wachsen und die Herzen erobern. Ich sage das, auch wenn ich mit Schmerzen sehe, was den Christen in diesen und vielen anderen Ländern alles angetan wird. Überall fliehen sie von einem Land ins andere, von eine Stadt in die andere. http://www.persecution.org/2013/05/09/the-mass-exodus-of-christians-from-the-muslim-world/ Aber Christen sind wie Quecken: So lange noch ein Stückchen Wurzel in der Erde liegt, gibt es sie. Woher ich das weiß? Wir haben eine 2000jährige Geschichte auf dem Buckel. Was für Mördereien haben Christen schon erleiden müssen – und es gibt sie immer noch. Warum? Weil – und das mögen freilich nicht alle gerne hören – sie Gott gehören. Jesus Christus ist ihr Herr, der Geist Gottes ihre Kraft. Dieses für manche unerträgliche Bekenntnis ist ja auch vielfach Grund für die Verfolgung.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de