Tempolimit-TotschlagArgument

Gabriel fordert Tempolimit (Steinbrück ist dagegen). Nun, man muss schon sagen: So ganz aktuell ist diese Forderung nicht mehr – und ich dachte, sie sei schon in der Mottenkiste verpackt worden. Und dann kommt spiegel-online mit einem klasse Vergleich: Die Diskussion um das Tempolimit gleicht der Diskussion um die Waffen in den USA. Was den Amis die Waffe ist den deutschen das Auto…? http://www.spiegel.de/auto/aktuell/tempolimit-auf-autobahnen-liebe-macht-blind-a-898824.html Nein, natürlich nicht, es ist die Irrationalität, die angesprochen wird. Dabei ist der Autor voll rational: Wenn es um Energie geht, dann muss man eben 120km/h fahren sollen. Energie – das neue Totschlag-Argument. damit kann man eigentlich auch 80 begründen. Warum gerade 120? Damit kann man auch die Abschaffung der Autos begründen – aber seien wir nicht so radikal: Die Einführung von Zügen und Bussen – und zwar Züge und Busse allein. Denn dann hat man endlich die umweltschädigenden Einzelfahrer von den Straßen. Die unvernünftigen Leute, die vor lauter Freude am Fahren allein in ihren Autos sitzen… tststststs – müssen beseitigt werden.

Übrigens: Ich bin derjenige, der meistens 120 fährt – also, wenn Ihr einen langsamen Wagen überholt: Das bin ich – naja: fast immer. Wegen der Umwelt.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de