Geldraub begrüßt

2/3 der Deutschen sollen es begrüßen, dass das Geld weggenommen wird, wenn die Bank in Schieflage kommt? Ach so, wenn es die Menschen auf Zypern betrifft: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/19/allensbach-zwei-drittel-der-deutschen-begruessen-banken-zwangsabgabe/ Ein normaler Mensch kann überhaupt nicht einsehen, dass das Geld, das er auf die Bank bringt, zur Rettung der Bank eingesetzt werden soll. Er berkommt ja auch nichts, wenn es der Bank gut geht. Auch wenn es nur die Reichen betrifft – es ist Unrecht. Und die Staaten scheinen in ihrer Gier immer stärker Unrecht zu begrüßen: Kaufen illegal erworbene CDs – Hehlerware. Und neulich sagte doch tatsächlich ein Politiker, dass die anderen Bundesländer auch bezahlen sollten, weil der Ankauf auch ihnen zugute käme – ich sage es mit eigenen Worten – der moralische Rechtsbruch soll nun auch von denen bezahlt werden, die sich bislang aus guten Gründen weigern. Man sollte nur dann zur Bankenrettung eingesetzt werden, wenn es in den AGB drinsteht: „Wenn die Bank in Schieflage gerät, dann werden wir ihr Guthaben zur Rettung heranziehen…“ – wenn es nicht drinsteht, ist es Unrecht, auch wenn die EU es fordert.

Rechtsunsicherheit ist der Tod einer funktionierenden Gesellschaft. Und der Staat fördert sie?

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de