Naivität der Justiz

Naive Justiz – das wird hier deutlich: http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/rapper-video-aus-gericht-empoert-landtag-1.3336514

Einerseits: Samthandschuhe – doch bei harmlosen Scherzen – Hausdurchsuchung: Man versteht da keinen Spaß: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/18/bloggerin-macht-einen-scherz-hausdurchsuchung-mit-acht-mann/

Das kommt einen alles so absurd vor. Wenn man so manches mitbekommt, wer da alles so Bewährung bekommt, wer gar angekündigt bekommt: Bald wird ein Verfahren eröffnet – damit er möglichst noch in sein Heimatland abhauen kann, ich hatte bislang schon manches im Blog, und da wird dann so ein Remmidemmi gemacht. Wir leben in interessanten Zeiten. Der Artikelschreiber reagiert bitter – aber, wer dies und jenes mitbekommt, kann sich das gut vorstellen, dass harmlose Bürger eingeschüchtert werden und nicht harmlose aus welchen Gründen auch immer – naja. Aber vielleicht sind alles ja Missverständnisse: Die bösen Buben kommen nicht frei und bekommen keine Bewährung, man sucht sie mit Hochdruck, damit sie der Gesellschaft keinen Schaden mehr zufügen können – und der unbescholtene Bürger wird in Ruhe gelassen, weil er fleißig seine Arbeit tut, er darf sogar kleine Scherzchen machen, die die Obrigkeit nicht beunruhigen.

Spaß beiseite: Manches ist schon kurios.

Impressum
auf www.wolfgangfenske.de