Islamisierung der UNESCO + Umgang mit der Türkei + Nordafrikanische Islamisten

Eine Islamisierung der UNESCO wird immer stärker deutlich. So wurde zum Beispiel die jüdische Gedenkstädte: Rachels Grab zur muslimischen Gedenkstätte erklärt: http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/22167/Default.aspx

Geschichtliches dazu: http://jer-zentrum.org/ViewArticle.aspx?ArticleId=122

Das passt zum Muster der Übernahme.

*

Die USA haben davon gelernt, wie Putin mit Erdogan umgegangen ist – nun ist er gegenüber Putin ganz zahm. Putin lässt ihn aber auch ein wenig herumtoben. Vielleicht erhofft sich Trump auch so eine Reaktion. Denn Erdogan wird seit Jahren auch dreist gegenüber den USA nicht nur gegen Deutschland. Ob es klappen wird? Die Türkei wird wirtschaftlich noch weiter absinken. Das wird Erdogan vielleicht endlich zur Einsicht bewegen, dass eine solche Regierung mit dem Westen nicht kompatibel ist – und aus Gnaden Russlands leben: http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-und-usa-der-visa-streit-eskaliert-junge-verzieh-dich-a-1172146.html

Hoffentlich freilich – und das muss man angesichts der schwankenden Politik der USA sagen – hoffentlich liefern sie nicht dann doch als goodwill Gülen aus, damit die Türkei endlich wieder Waffen in den USA kauft. Ich weiß – das klingt sarkastisch. Aber ist manches nicht entsprechend zu befürchten?

*

Wenn sich nordafrikanische Islamisten zusammentun, kann es auch für Europa schwer werden: http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-09/nordafrika-islamischer-staat-terrorismus-gefahr

Interessant, dass Die Zeit das auch so sieht.

https://www.wolfgangfenske.de/impressum-datenschutz.html