Risikokompetenz + Integration muss gelingen

Wir benötigen mehr Risikokompetenz, damit wir uns nicht von falschen Zahlen beunruhigen lassen, damit man uns nicht stupst (nudge) – ohne es zu wissen, damit wir Desinformationen durchschauen. Es geht darum, zu verantwortlichem Handeln zu erziehen: http://www.nzz.ch/nzzas/nzz-am-sonntag/manipulation-mit-risiken-wir-haben-zu-viel-desinformation-ld.85314

Ich finde, das ist zu optimistisch gedacht.

Zu nudge/nudging s. http://www.uni-greifswald.de/fileadmin/mp/3_organisieren/CO2-neutrale_Universitaet/140707_DiplArbt_Patrick-Wagner_Nudging.pdf Ich bin nicht besonders begeistert davon, auch wenn es zum Wohl der Gesellschaft beitragen soll, denn das bedeutet immer, dass eine Elite meint zu wissen, was der Gesellschaft gut tut. Ob transparentes Nudging besser ist, ist mir die Frage. Das, was vor dem paternalistischen System schützt, ist, dass nun alle gesellschaftlichen Gruppen beginnen zu nudgen. Und dann gleicht es sich ja auf Dauer wieder aus.

*

Integration muss gelingen. Es hilft kein Klagen, dass alles besser wäre wenn… – denn es ist, wie es ist. Und darum müssen alle das dazu beitragen, was sie können, damit es gelingt. Mit den Flüchtlingen die da sind, muss man menschlich umgehen – und die meisten Menschen in Deutschland „müssen“ nicht menschlich mit ihnen umgehen, sondern sie wollen es. Das heißt nicht, dass man der Politik, so sie unverantwortlich wird, auf die Finger schaut. Hier gibt es Tipps zum Gelingen: http://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Neustart-in-Deutschland/neustart-in-deutschland.html

Impressum http://www.wolfgangfenske.de/