Rassismus TV + Grüne und Islamismus + E-Autos-Brand + Kinder vorgeschoben + Christenbedrängnis + Instagram schadet Mädchen + Doppelpunkt statt Sternchen + Mangel auf vielen Ebenen + Bidens Politik + Medialer Wahlkampf + Hungern für das Klima

Rassismus TV

Eine heftige Auseinandersetzung mit unseren Erziehungsmedien ARD und ZDF: https://www.cicero.de/kultur/nemi-el-hassan-wdr-quarks-funk-rassimus-bild-antisemitismus?

Es geht nicht mehr um die Frau – es geht um die Sender: https://www.pro-medienmagazin.de/journalistin-el-hassan-schaeme-mich-fuer-teilnahme-am-al-kuds-marsch

Die Öffentlichkeit lässt auch bei anderen politischen Jugendsünden bzw. Irrtümern Erwachsener den Menschen keinen Raum mehr. Vergebung ist nicht so das Ding der öffentlichen Meinung – wenn man denn auf der falschen politischen Seite stand/steht. Die Zeit ist da auf dem Holzweg – ihr wird schon bald verziehen werden, da sie auf der richtigen Seite steht: https://www.zeit.de/kultur/film/2021-09/nemi-el-hassan-fehler-vergangenheit-distanzierung-wdr-al-quds Leider ist der Text von Ahmad Mansour hinter der Bezahlschranke: https://www.zeit.de/2021/38/nemi-el-hassan-wdr-moderatorin-quarks-antisemitismusvorwuerfe-kritik Wird seinen Grund haben.

An dem Vergeben wird auch ein cicero-Beitrag nichts ändern: https://www.cicero.de/kultur/der-fall-nemi-el-hassan-verdraengt-und-vergessen?

Grüne und Islamismus

Noch eine Abrechnung: https://www.evaengelken.de/gefaehrlich-tolerant-islamistische-einwanderung/?

Nachtrag zu einem Beitrag vom 13.9. (WDR-Prioritäten) – interessant finde ich die Recherchen zu Vorgängen in unserem Land (es geht mir nicht um die zurzeit verhinderte Moderatorin): https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/fast-wdr-moderatorin-nemi-el-hassan/

E-Autos-Brand

Ich würde auch gerne ein E-Auto haben. Ist aber wohl ein echtes Abenteuer: https://www.focus.de/auto/ratgeber/sicherheit/millarden-schaden-druch-rueckruf-brandgefahr-fahrer-dieses-e-autos-muessen-mit-15-meter-sicherheitsabstand-parken_id_24232292.html

Kinder vorgeschoben

Eine spannende Frage: Dürfen Kinder benutzt werden, um über Wahlkämpfer Erkenntnisse zu bekommen? https://www.focus.de/politik/der-meinungsueberblick-powered-by-buzzard-kinder-reporter-sind-sie-manipuliert-oder-stellen-sie-die-besseren-fragen_id_24252788.html

Kinder, die fit sind, sind Kind genug, um eigenständig agieren zu können. Es gibt an dieser Stelle bewundernswerte Kinder. Ich finde es schade, wenn es wirklich so gewesen sein sollte, dass die Kinder nicht ihre Fragen stellten, sondern Fragen, die man ihnen gab.

Christenbedrängnis

Es gibt wieder eine Fülle an informationen:

aus Indien: https://www.persecution.org/2021/09/15/indias-hidden-persecution-exposed-part-1/

Eritrea https://www.persecution.org/2021/09/10/elderly-pastors-imprisoned-faith-eritrea/

Assyrische Christen zwischen den Fronten: https://www.persecution.org/2021/09/16/assyrian-villages-caught-sdf-turkish-fighting/

aus Nigeria: https://www.persecution.org/2021/09/06/christian-children-burned-beyond-recognition-jihadists-nigeria/

aus Malaysia: https://www.persecution.org/2021/09/11/malaysias-proposals-limit-non-muslim-beliefs-worry-christians/

Ermittlungen in Hagen

In Hagen gibt es Ermittlungen um einen möglichen islamistischen Anschlag auf eine Synagoge: https://www.tagesschau.de/inland/hagen-109.html

Instagram schadet Mädchen

Nicht doch! Mädchen wissen doch selbst, was ihnen schadet und was nicht. Böse, böse Medien: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/instagram-131.html Mit 16 darf man ja schließlich auch bald wählen.

Doppelpunkt statt Sternchen

In letzter Zeit sehe ich – oder täusche ich mich? – immer mehr Doppelpunkte statt Sternchen: Verbraucher:innen. Handelt es sich bei den „innen“ um eine Aufzählung? Vielleicht um ein Zitat? Um wörtliche Rede? Um eine zusammenfassende Erklärung des Vorangegangenen? Alles nicht. Von daher: Der Doppelpunkt macht keinen Sinn. Sieht aber seriöser aus als das verspielte Sternchen.

Bidens Politik

Bidens Politik – nun denn: Geld ausgeben würde wohl jeder gerne: https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/biden-probleme-101.html Aber das hier ist ja wirklich ein Ding, ein Lehrstück im Umgang mit Nato-Partnern: https://www.spiegel.de/ausland/frankreich-ruft-botschafter-aus-usa-und-australien-zu-konsultationen-zurueck-a-d2ffaa77-da5f-4983-bf94-4a41cca3cafa Letztlich zählt nur das Geschäft. Trump hat es wenigstens ehrlich gesagt. Biden macht es.

Hatte er nicht seine Vize für das Thema Migration ausgeschickt? Klappt nicht so ganz. Aber das war zu erwarten, da das Problem zu immens ist. Nun muss er auslöffeln, was er sich eingebrockt hat – oder müssen die Migranten auslöffeln, was er ihnen an falschen Hoffnungen signalisiert hat? Aber das Signalisieren falscher Hoffnungen (nicht nur) im Kontext dieses Themas ist keine Besonderheit Bidens.

Mangel auf vielen Ebenen

Wir haben auf vielen Ebenen große Mängel. Chips – aber auch in allen möglichen beruflichen Sparten: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mittelstand/fachkraeftemangel-handwerk-sucht-dringend-auszubildende-17543362.html Nicht allein bei den Handwerkern. Meine Frage ist: Haben wir wirklich zu wenig Menschen im Land oder zu wenig, die bereit sind, einen der Berufe zu ergreifen? Aus welchen Gründen auch immer?

Medialer Wahlkampf

Spannend wird für Forscherinnen und Forscher sein, die Manipulationen in Medien im Kontext dieses Wahlkampfes zu untersuchen. Die Parteinahme ist nicht immer so offensichtlich. Klar, auch die Journalist*innen sind rhetorisch gebildet. Manche. Aussagen bestimmter Politiker werden intensiv hinterfragt – andere werden dafür eher verteidigt. Aber es geht ja auch inhaltlich: Bestimmte Themen werden in den Vordergrund gespielt, Ängste werden mit Prophezeiungen und Vermutungen geschürt, wenn bestimmte Politiker eine Entscheidung getroffen haben, werden sie sofort in Frage gestellt – allein schon durch Überschriften, es werden „angreifende“ Personen durchleuchtet. Hier und da gibt es dann auch mal Entsprechendes für andere Politiker – aber das wird dann nach wenigen Tagen wieder rückgängig gemacht. Der Wahlkampf ist nicht spannend. Spannend sind unsere wahlkämpfenden Medien.

Als Beispiel sei nur eine Formulierung (sinngemäß) genannt: Diese Regierung wird die letzte sein, die noch das Klima beeinflussen kann. Der Duktus welcher Partei wird hier einfach so nebenbei aufgegriffen?

Hungern für das Klima – Emotionalisierer

Es ist gut, dass der Greenpeace-Chef die Klimahungernden aufgefordert hat, das Hungern abzubrechen. Erpressungsversuche werden nicht gerne gesehen. Es kommt auf die Argumente an. Hungern und sein Leben in die Waagschale zu werfen ist kein Argument. Da könnte auch einer auf die Idee kommen, gegen die Klimahungernden ebenso einen Hungerstreik anzufangen. Wer siegt? Wer medial am meisten Mitleid erregt hat oder länger durchgehalten hat. Das ist kein guter Stil politischen Umgangs miteinander. Junge Menschen sollten immer wieder auf die Basis unseres Zusammenlebens hingewiesen werden: argumentieren, Menschen suchen, die mitmachen – also Netzwerke bilden – dann siegen manchmal auch die schlechteren Argumente. Sicher. Aber so ist unsere Demokratie aufgebaut. Ich denke: Fast alle politisch interessierten jungen Menschen wissen das auch.

Ärgerlich finde ich die Hysterisierer. Dieses Hungern mache ich den jungen Menschen nicht zum Vorwurf, sondern denen, die das Thema Umwelt emotionalisieren. Es gibt ja sogar – selbst erlebt – Erwachsene, die sagen: …in vier Jahren? Wenn es da die Erde wegen der Erderwärmung noch gibt! Emotionalisierungen, Hysterisierungen fallen manchmal auf sensible Seelen – und treiben dort seltsame Blüten der Ängste. Mit Emotionalisierungen zeigt man sich mächtig. Je mehr Menschen in Panik versetzt werden, desto mehr Erfolg hat man. Ist also auch eine Machtfrage. Und solche Emotionalisierer hat wohl jede Generation – immer wieder unter neuen Themen https://www.spiegel.de/politik/deutschland/greenpeace-fordert-klimaaktivisten-auf-proteste-zu-beenden-a-779fffec-cecd-46e6-a123-78fe37b69f3b

Nachtrag: https://www.cicero.de/innenpolitik/hungerstreik-klimaschutz-berlin-protestcamp-kanzlerkandidaten-buergerrat

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Dante

Meine Homage an Dante, der vor 700 Jahren gestorben ist https://gedichte.wolfgangfenske.de/13-15-jh/ :

Dante Alighieri (1265-1321)

Eines der spannendsten und umfangreichsten Dichtungen ist die Göttliche Komödie von Dante. Dante hat die italienische Sprache zur Literatursprache gemacht – und hat in sein Werk die Politik (nicht nur die seiner Zeit) aus der christlichen Perspektive seiner Zeit widergespiegelt. Er greift die Liebeslieder auf, ebenso wie die Kirchenkritik, agiert politisch wie – und darauf lege ich jetzt den Schwerpunkt – in der Darlegung des christlichen Glaubens – in Aufnahme der Mystik des Bernhard von Clairveaux. Und das in Form eines gereimten Textes – genauer einer Terzine. Jesus Christus kommt kaum vor, denn er hat mit dem Fegefeuer (Teil 2) genauso wenig zu tun wie mit der Hölle (Teil 1). Auch im Paradies ist er nicht zu finden (Teil 3) – da dort nur Geschöpfe leben. Dann aber kommt das Ziel des gesamten Werkes: Die Gottesschau, die durch Maria ermöglicht wird, aber kaum auszusprechen ist. Und in dieser Gottesschau (durch Marias Augen) sieht er die Dreieinigkeit (Ü: Karl Vossler: Dante Alighieri, Illustrationen von Monika Beisner, Faber&Faber Leipzig 2001, Bd. 3).

„Du ewig Licht ruhst in dir selbst allein / verstehst, erkennst dich, bist erkannt, verstanden / in dir und lächelst dir in Liebe zu. / Der Lichtkreis, der, in dir so eingeschlossen, wie eine Spiegelung von dir erschien, / von meinen Augen um und um betrachtet, / erwies sich mir mit unserem Ebenbild / in seinem Innern in derselben Farbe / bemalt, daß ich mich ganz darein versenkte.“

Kurz vorher heißt es: „Doch jetzt bleibt meine Rede hinter der / Erinnrung weit zurück und stammelt nur, / als wie ein Knäblein an der Mutter Brust…“.

Er konnte kaum das sagen, was er sah, und er konnte nur sehen, weil er selbst im Schauen der Gottheit verwandelt wurde. Das Farben-Licht, das er gesehen, nimmt ihn so sehr gefangen, so dass sein Wille nichts anderes mehr will. Diese hier genannten Zitate sind ein Teil des Schlusses der Komödie Dantes. Kurz vor seinem Tod hat er dieses sein Werk vollendet.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/

Unternehmen gefesselt + Manche wollen andere nicht verstehen + EZB´s Hoffnungen / Finanzplatz Deutschland + UN in Talibans Hand + Der Mauersegler – der moderne Mensch und das Tier + Auto statt Fahrrad + 3€ + Briefwahl

Unternehmen fesseln

Unternehmen, die auswandern wollen, weil sie rot-grün-rot befürchten, werden gefesselt: mit Steuern. So leicht kommt man nicht weg: https://www.focus.de/finanzen/steuern/steuer-mauer-auswandern-so-einfach-ist-das-nicht-mehr-ab-1-1-2022-wegzugsbesteuerung-verschaerft_id_23076075.html

Steuern auch ein beliebtes Mittel mancher Parteien, die Bürger des Landes zu erziehen. Eine Entwürdigung und Entwertung des Bürgers.

Manche wollen/können andere nicht verstehen

Manche können wahrscheinlich lesen. Aber sie wollen das Gelesene nicht aus dem Kontext heraus verstehen, sondern picken sich einen Satz heraus – und geifern gegen diesen. So geschehen – im lokalen Wahlkampf. Ich nenne keine Namen, weil das überhaupt ein beliebtes Spiel ist, um den politischen Gegner, oder einen, der anderer Meinung ist auch im Privatleben, eins vor den Latz zu knallen.

Ist das Dummheit, nicht verstehen zu können? Ich vermute eher, dass es ideologische Verblendetheit ist, verstehen zu wollen. Aber vielleicht vermischt sich bei manchen auch beides.

Und dann? Dann wird das Wort, das missverstanden wurde, vom Podest heruntergerissen, mit verbalen Fausthieben und Tritten malträtiert. Natürlich nicht nur das Wort, sondern damit auch der, der es gesagt haben soll. Es ist eine furchtbar billige und altbewährte Methode von solchen Aggressoren. Aber unter ihresgleichen immer noch wichtig – und bei solchen, die nicht selbst denken wollen, auch.

EZB´s Hoffnungen + Finanzplatz Deutschland

Hier werden die Hoffnungen der EZB-Granden dargestellt und ihre Angriffe auf andere Sichtweisen. Eine Auseinandersetzung mit Prof. Isabel Schnabel: https://www.focus.de/finanzen/boerse/gastkommentar-von-gabor-steingart-um-menschen-die-angst-vor-steigenden-preisen-zu-nehmen-bastelt-sich-ezb-eigene-realitaet_id_23553203.html

Die Deutsche Bank relativiert eine Studie ihres Hauses, in der der Finanzplatz Deutschland ein „absolutes Armutszeugnis“ ausgestellt wird: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/deutsche-bank-research-thinktank-studie-finanzplatz-101.html Hoffentlich lesen das nicht die RatingAgenturen. Dann wird auch unser geliehenes Geld vielleicht bald teurer. Ist der Ruf erst ruiniert – wird kein geld mehr überführt – oder so.

UN und Westen in Talibans Hand

Unsere Politik macht es sich zu leicht, wenn sie die Verteilung des Geldes der UN überlässt. Man fragt sich schon, warum die UN sich so um das geldeinsammeln kümmert. Zudem frage ich mich: Wer hat die hungernden Afghanen mit Nahrung versorgt, bevor die Taliban alles in die Hand genommen haben? Man bekämpft den möglichen Hunger der Afghanen, nicht aber den Terror, dem die Afghanen ausgesetzt sind? Borell – das ist der EU-Außenbeauftragte, also eigentlich ein ganz wichtiger EUler – meinte: Die Taliban müsse die Demokratie und Menschenrechte sowie Frauen- und Kinderrechte bewahren, sonst flösse das Geld schwerer. Was kann man da nur sagen? Möge seine Träumerei in Erfüllung gehen. Die Taliban nehmen das Geld auch gerne ohne diesen Beigesang. Wenn man die Bilder sieht, wie die Frauen schwarz Ganzverhüllt in ihrer Uni sitzen. Frauenrechte bleiben? Nein. Gelder aber fließen. Und Maas spricht von Rechtsstaatlichkeit. Ich wusste nicht, dass die Scharia zum Rechtsstaat-Gedanken passt. Aber man lernt ja nie aus. Und wird in unserem Land vorsichtiger. Nicht nur in den baltischen Staaten und dem Irak, die nun ganz gespannt schauen, ob der Westen sie im Stich lässt.

Niederlande, Kanada, Großbritannien – alle geben jeweils 100 Millionen. Deutschland 400 Millionen. Die USA? Und was geben Saudi Arabien, der Iran, Ägypten, Indonesien, Katar, VAE? Pakistan? Der von mir mit Hoffnung bedachte Premier soll gesagt haben, dass die Taliban die Fesseln der Sklaverei zerbrochen haben. Er hat eine riesige Angst, dass sein Land von diesen Terroristen übernommen wird. Aber muss er so etwas dennoch sagen?

Wenn ich das richtig sehe, sitzt Afghanistan mit dem Iran und natürlich anderen in der Frauenrechtskommission der UN: https://www.unwomen.org/-/media/headquarters/attachments/sections/csw/66/mmbrshp%20csw_%2066%20(2022).pdf?la=en&vs=819 und: https://dgvn.de/meldung/die-un-frauenrechtskommission-und-ihre-neuen-mitgliedstaaten/

Zur Erinnerung: https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/afghanistan-arabische-staaten-taliban-101.html

Vor allem sollte man auch diese Seite berücksichtigen: https://unwatch.org/the-taliban-takes-afghanistan-un-watch-speaks-out/

Der Mauersegler – der moderne Mensch und das Tier

Es gibt ein Buch (Roman), der „der Mauersegler“ heißt. Auf dem Cover sind eine Art Schwalben. Das finde ich faszinierend, als Sinnbild für unsere Gegenwart: Keine Ahnung von Natur, aber so tun als ob – und sie dann furchtbar vermenschlichen, wir stülpen den Tieren unser Menschsein über, weil wir nicht bereit sind, Tiere als Tiere anzuerkennen. (Gilt wirklich allgemein – ich habe keine Ahnung, ob die Autorin Ahnung hat oder nicht. Der Verlag und die Covergestaltung jedenfalls nicht.)

Auto statt Fahrrad

Die Mehrheit fährt mit dem Auto zur Arbeit (68). es wird zwar so getan, dass man den Eindruck bekommt: Alle Welt fährt mit dem Fahrrad (ca. 10). Dem ist aber nicht so. Lange nicht so: https://www.nzz.ch/international/berufspendeln-die-deutschen-setzen-weiterhin-auf-das-auto-ld.1645535 Mit Bus/Bahn: 13. Bleibt also viel zu tun. Erst aber einmal: realistisch bleiben und nicht die Situation schön reden, aber auch niemanden zwingen – auch wenn manche meinen, Zwang und Verbote seien Innovationsschub. Sind eher Zornerreger.

3€

Drei Euro pro Monat mehr für Hartz IV. Wow. Ließ sich leider nicht ändern. So die gesetzlichen Vorgaben, weil die Steuer im letzten Jahr runtergesetzt war. Warum muss das Kabinett das beschließen, wenn es sowieso schon fest geregelt ist? Oder gibt es da doch Spielraum? Denn 3€ sind schon kurios. Vor allem: Der Mehrwertsteuersatz wurde von 19 auf 16 gesenkt bzw. von 7 auf 5. Da Hartz IV-Empfänger wohl kaum massenhaft 19/16 Prozentiges gekauft haben, hätte man vielleicht ein wenig mehr Spielraum gehabt. Oder?

Briefwahl

Ich finde die Briefwahl spannend – und ist vermutlich zu überdenken. Spannend finde ich sie, weil sie Manipulationen Raum gibt – haben wir ja immer wieder gesehen – die nicht sofort erkannt werden können. Zudem gibt sie nicht die Meinung der Menschen am Wahltag selbst wieder, sondern die Meinung von Menschen über einen längeren Zeitraum hinweg – und mancher zu früh Wähler wird sich am Wahltag in den Hintern beißen: Wen habe ich da nur gewählt! Und wenn Hochrechner Erlaubnis bekommen sollten, eher in die Briefwahlergebnisse hineinzuschauen, dann ist an dieser Stelle auch Gefahr zu verorten.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Fesseln der Ängste

Der Mensch tut sich schwer mit dem Glauben.

Nicht nur der Mensch von heute.
Der Mensch will unabhängig sein.

Und gerade in seiner Unabhängigkeit
gerät er in Fesseln und Netze vieler Ängste.

Gefangen in den AngstFesseln wehrt er Gott ab
mit allen Stacheln, die ihm eigen.

Befreiung kommt in der Abhängigkeit von Gott.
Dem Befreier.

FreiheitsGlauben möchte er schenken.
Auch dem Menschen von heute.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ Und: https://predigten.wolfgangfenske.de/

Impfversuche + Deutsche Umwelthilfe klagt + Was kümmert uns der Hunger in der Welt? + Gesunde Menschen entlassen + Weiße unerwünscht? + Sonnenstürme, Wälder und Landwirtschaft + SPD und Kühnert + Hildmann gehackt + Wahlkampf-Entgleisung

Impfversuche + Eintritt für Gesunde verboten

Ich bin nicht der Meinung dieses Beitrags, aber er enthält Informationen, die ich noch nicht kannte: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/der-kampf-gegen-ungeimpfte/

Deutsche Umwelthilfe klagt

Die Deutsche Umwelthilfe klagt mal wieder. Sie hat allerdings eine neue Masche aufgegriffen, die schon einmal ein Inselchen-Erfolg hatte: Kinder und Jugendliche sind ihr Begleitgeschütz: https://www.rnd.de/politik/klimaschutz-umwelthilfe-duh-klagt-gemeinsam-mit-kindern-und-jugendlichen-gegen-fuenf-bundeslaender-AY2TPWDRLOKVF25AJHZV5O5VPM.html

Was kümmert uns der Hunger in der Welt?

Rückgang der Lebensmittelproduktion führt zu Preisanstieg: https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/schwache-ernte-treibt-die-nahrungsmittelpreise-an/

Das führt wiederum zu Hungerrevolten, das alles wieder zu Hungernde. Es gibt halt zu viel Menschen – zynisch gesagt. Durch Hunger dezimiert man sie. Darf man so denken? Nein. Denkt man so? Ja, und zwar alle, die zu kurz denken, nur mit Blick auf ihr Hauptthema. Man darf nicht zu kurz denken, muss Alternativen bieten, entwickeln, mit viel Sachverstand erarbeiten.

Weiße unerwünscht?

Musiker wurden entlassen – wegen Vielfalt: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/english-touring-opera-entlaesst-weisse-musiker-fuer-mehr-vielfalt-17534899.html Wird aber überprüft.

Gesunde Menschen entlassen

Gesunde Menschen werden auch entlassen, weil sie nicht geimpft sind. Wir leben in kuriosen Zeiten: https://www.kath.net/news/76270?

Natürlich muss man Gesunde entlassen, weil dann, wenn sie krank sind, nicht mehr entlassen werden können? Nein, entlassen nicht – aber sie bekommen keine Unterstützung mehr. Diese Corona-Fluten-Politik reißt manche Mauer nieder, die bislang als stabil angesehen worden ist.

Nachtrag: Auch Ver.di ist gegen Impfpflicht durch die Hintertür: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/corona-lohnfortzahlung-ungeimpfte-101.html

Kinder ausgeraubt

Kinder wurden in Hamburg ausgeraubt: Sie (?) machen selbst vor Kindern nicht Halt: https://www.focus.de/panorama/welt/in-hamburger-innenstadt-mit-messer-bedroht-kinder-in-hamburger-city-verfolgt-und-ausgeraubt_id_22803541.html

Sonnenstürme, Wälder und Landwirtschaft

Wir Menschen bauen eine extrem empfindliche Welt auf. Ausgeliefert ist sie allem: extremer Hitze, extremer Kälte, extremem Wasser, extremer Dürre, Vulkanausbrüchen, Viren – und natürlich: Sonnenstürmen: https://www.focus.de/digital/internet/sonnensturm-mit-folgen-dramatische-apokalypse-uns-droht-monatelanger-internetausfall_id_21384569.html

Die Infrastruktur muss allem standhalten können. Tut sie aber nicht. Wie damit umgehen? Planungen anpassen – und als Mensch wahrnehmen: Wir sind Menschen – wir haben nicht alles im Griff – wir müssen lernen, mit dem umzugehen, was uns alles an Leid treffen kann. Nicht erst dann, wenn man muss. Schon vorher.

Interessant ist, dass sich die Forscher der Landwirtschaftsstudie auf Klimaforscher berufen. Sind sie inzwischen der Maßstab für Forschung geworden?

Endlich kommen auch hier wieder einmal afrikanische Urwälder in den Blick: https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/afrika-tropenwaelder-weltklima-101.html

Brasilien ist zwar populärer, weil man Bolsonaro nicht mag. Aber der politische Blick war doch bislang äußerst scheuklappig. Und was sagen wir zu den Wäldern, die in Europa gefällt werden, damit man schön Pellets pressen kann? Auch in Asien werden Urwälder gerodet. Ist immer mal wieder Thema. Aber Bolsonaro ist politischer Hauptbösewicht, darum in aller MedienMunde.

SPD und Kühnert

„Versteckt die SPD Esken und Kühnert“?: https://www.tagesschau.de/inland/btw21/scholz-laschet-esken-101.html Die SPD wahrscheinlich nicht. Sie hat freilich Scholz so hoch gehoben, dass die anderen als kleine Minis in der Wahlgegend herumlaufen. Aber ich denke, Medien haben dazu beigetragen, sie ganz klein werden zu lassen. Dass auch sie in den Wahlkampf eingebunden werden müssen – denn Ubiquität hat Scholz sicher noch nicht gelernt – ist klar und war wohl jedem klar. Jeder Partei-Soldat und natürlich Partei-Soldat*in ist gefragt. Nur: Was medial nicht groß herauskommt, ist kaum präsent.

Hildmann gehackt

Sie mögen sich rühmen, ihren ideologischen Konkurrenten Hildmann gehackt zu haben. Aber das ist keine Heldentat, das ist kriminell: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/attila-hildmanns-telegram-kanaele-und-websites-gehackt-17534576.html

Man muss kein Hildmann-Fan sein, um zu sehen, dass das anti-demokratisch ist. Von daher ist es richtig, dass Twitter Anonymous Deutschland gesperrt hat: https://www.t-online.de/digital/internet/id_100002174/nach-hacker-eklat-um-attila-hildmann-twitter-sperrt-anonymous-deutschland.html (Hoffentlich bleiben die dabei und werden nicht ihren eigenen Regeln untreu.)

Mehr als solche Leute wie Hildmann fürchte ich für unsere Demokratie diejenigen, die meinen, sie täten etwas Gutes, indem sie ihre ideologischen Konkurrenten auf kriminelle Art und Weise eins auswischen. Dass dazu noch massiver Vertrauensbruch, menschlicher Verrat kommt, damit müssen viele heute leben lernen. Ideologen überschreiten immer wieder Grenzen menschlicher Moral.

Wahlkampf-Entgleisung

Das Plakat, das irgendeine rechtsextreme Splittergruppe aufgehängt hat, ist eine massive Wahlkampf-Entgleisung und müsste sofort geahndet werden. Dass an dieser Stelle ein Gericht nicht handelt, ist, wenn man es bedenkt, worum es geht, unfassbar. Auch wenn kein bestimmter Mensch genannt wird, es weiß doch jeder, um welche bestimmten Menschen es geht. Eben um die Einzelpersonen, die für die Grünen Wahlkampf machen. Somit ist jeder einzelne, jede Einzelne gefährdet. https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/zwickau/plakate-dritter-weg-urteil-verwaltungsgericht-100.html

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/

Nicht die Rüpel

Nicht die Rüpel, nicht die Spötter, die Lautstarken,
nicht die Verbal- und andere Aggressoren,
nicht die Erniedriger und Überheblichen,
nicht die Ungerechten und Freiheitsberauber
werden von Jesus Christus selig gepriesen.

Mit dem Reich Gottes im Herzen
die Welt ein stückweit zum Guten verändern.
Angesteckt von Traurigkeit, Sehnsucht, Freude und Hoffnung,
von Friedfertigkeit, Schwachheit und Barmherzigkeit,
dem lichten Wort und Werk Gottes wirken und sein.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ Und: https://predigten.wolfgangfenske.de/