Unverfroren + Vom Staat geförderte Sterbehilfe + Handelsabkommen + Erst Inflation bekämpfen – dann grün + Menschenrechtsverletzungen in Burundi + Beschneidung von Mädchen in Deutschland + Deutsches Energie-Chaos + Messermänner + Ärgerliches Wetter + Gegen Diskriminierung + FDPs Ideen

Unverfroren

Unverfroren wird Menschen das positive Lebensgefühl genommen: Windräder. Natürlich wird das Thema emotional geführt – weil die Emotionen der Menschen dadurch berührt werden. Es ist eine Verschandelung der Natur. Es ist eine Lärmbelastung: wusch, wusch, wusch… Ob nun Tiere dabei sterben oder nicht. Ob nun irgendwelche Strahlungen nachgewiesen werden können oder nicht. Menschen müssen ihre Aversion, die nicht unbedingt in Worte gefasst werden können, eben mit den Mitteln ausdrücken, die die Gesellschaft ihnen lässt. Allein auf Wind (+Solar) zu bauen ist Irrsinn (natürlich werden seit kurzer Zeit auch Wärmepumpen gehypt. Aber die werden wahrscheinlich als Stromfresser auch bald verboten werden.). Grüne traten an, die Umwelt zu schützen. Was ist daraus bloß geworden! Unter dem Deckmäntelchen „grün“ wird eine Umweltverschandelung durchgeführt, die ihresgleichen sucht. Und das eben langanhaltend. Wer baut alles wieder so zurück, dass der alte Bodenzustand wieder hergestellt ist? Erdverschmutzung durch Beton wird gefördert https://www.focus.de/finanzen/streit-um-windkraftausbau-windraeder-direkt-vor-der-haustuer-manche-muessen-zum-schlafen-das-haus-verlassen_id_108170541.html

Übrigens: Ich kann mir gut vorstellen, dass Menschen, die aufgrund eines Dauerärgers – hier Windräder – unter Dauerstress leben und darum Tinnitus, Bluthochdruck und Herzinfarkte bekommen können.

Ich habe mal gelesen, dass Menschen es liebten, die Schornsteine rauchen zu sehen, in dem Rauch zu leben, den Krach der Eisenbahnen zu hören – es klang nach Fortschritt. Heute klingt soviel nach Fortschritt, dass den Menschen Hören und Sehen vergeht.

Vom Staat geförderte Sterbehilfe

Ein Film aus Japan greift dieses Thema auf: Plan 75. Im Radio habe ich über den Film gehört. Menschen sollen dazu gebracht werden, sich töten zu lassen. Sie bekommen auch vorher 1000 Yen, damit sie es sich noch mal gut gehen lassen können, Beerdigung usw. wird kostenlos… Agenturen rufen die an, die das Alter erreicht haben und versuchen sie mit netten, freundlichen Worten zu ködern. https://www.deutschlandfunk.de/plan-75-dystopischer-japanischer-film-ueber-sterbehilfe-wuehlt-auf-dlf-99473883-100.html

Handelsabkommen

Wenn Handelsabkommen geschlossen werden, die aus anderen Ländern Milch- und Fleischprodukte billig ins Land lassen, bedeutet das für unsere Landwirte: sie müssen ihr Vieh reduzieren. Und das ist ja wohl auch im Sinne der Umweltpolitik: Wir produzieren weniger CO2, das machen dann die anderen – aber wir sind aus dem Schneider. Da wir zu wenig Arbeitnehmer in allen möglichen Bereichen haben, wären zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, denn Landwirte müssen dann umschulen. Politik ist spannend. Aber das, was ich hier geschrieben habe, ist nur eine bösartige Unterstellung, die mir angesichts dieser Nachricht kam: https://www.agrarheute.com/politik/freihandelsabkommen-neuseeland-schaf-rinderhalter-betroffen-595248

Erst Inflation bekämpfen – dann grün

Wichtiger ist nun wirklich, erst die Finanzen zu stabilisieren, statt grüne Ideen in die Finanz-Frage zu bringen: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/ezb-geldpolitik-klimaschutz-101.html Ohne stabile Finanzen gibt es auf Dauer keine grüne Ideen, weil alle nur noch für sich selbst kämpfen.

Beschneidung von Mädchen in Deutschland

In Deutschland sind viele Mädchen gefährdet: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/tabuthema-genitalbeschneidung-salafisten-beschneidung/ Das wäre ein wichtiges Thema all dieser sexualisierten Gruppen. Aber das, was die Mädchen gefährdet, spielt keine Rolle in der Politik, in der medialen Öffentlichkeit, in der Gesellschaft. Aber das ist typisch für unsere Zeit: Wahre Probleme werden von Pseudoproblemen oder künstlich gemachten Problemen überdeckt.

Menschenrechtsverletzungen in Burundi

Über Germain Rukuki, der in einer christlichen Menschenrechtsorganisation wirkte und dann ins Gefängnis geworfen wurde. Nun lebt er mit seiner Familie in Belgien: https://www.amnesty.de/informieren/amnesty-journal/burundi-menschenrechte-aktivist-germain-rukuki-exil

Die christliche Organisation gegen Folter wurde 1974 von zwei Frauen gegründet: http://Action des Chrétiens pour l’Abolition de la Torture dazu auch: https://fr.wikipedia.org/wiki/F%C3%A9d%C3%A9ration_internationale_des_ACAT

Deutsches Energie-Chaos

Es sieht so aus, als würde auch so langsam das europäische Ausland die katastrophale Energiepolitik Deutschlands nicht ganz so gut finden. Es geht nicht an, dass jemand sagt, ich mache nicht, was ich machen könnte – und erwarten, dass dann andere liefern: https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/kern-energie-eu-kommissar-thierry-breton-mahnt-laufzeitverlaengerung-fuer-deutsche-akws-an-a-99fa36fc-1107-4ede-bcea-7d7b8b09a9d7

Die geringsten Stromschwankungen können für die Industrie extrem teuer werden. Von daher wäre es nicht verwunderlich, wenn solche hochwertigen Industrien abwandern würden in Länder, in denen Stromsicherheit besteht. Die anderen EU Länder fürchten die chaotische Deutschlandpolitik, da Deutschland der stärkste Wirtschaftsmotor ist. Wenn der zu stottern anfängt, dann kann die ganze EU darunter partiell leiden.

Statt dass sich Industrien mit der Zukunft und der Konkurrenz beschäftigen können, zwingt die deutsche Chaospolitik die Firmen herauszufinden, wie sie mit dem erwarteten Energiemangel umgehen können. Wieweit wird die Produktion konzentriert werden müssen, wann wird sie überhaupt eingestellt werden müssen? Das sind Fragen, die verunsichern. Und verunsichern ist Gift für die Wirtschaft.

Zumindest sind sie mit Blick auf Kohle vernünftiger geworden. Ob das genügt?

Messermänner

In Deutschland ist massiv was los – Angriffe mit Messern noch und nöcher: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/hamburg-berlin-messer-attacken-polizei/ War vor ein paar Jahren schon erwartet worden. Die Gewerkschaft der Polizei in Berlin erwartet von der Politik, Maßnahmen dagegen zu ergreifen.

Ärgerliches Wetter

Das Wetter verführt zum Hochgefühl der Wind- und Sonnenanbeter. Weil die Klimakrise unser Land so warm macht, scheint viel Sonne. Viel Sonne = viel Sonnenenergie. Hurra! 50% erneuerbare Energie! https://www.tagesschau.de/wirtschaft/strom-erneuerbare-energien-erstes-halbjahr-101.html Wir kommen mit Karacho den 100% nahe! So träumen sie und träumen: https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/oekostrom-139.html Und dann sehen wir das Land bald vor lauter Windrädern nicht mehr. Blink, blink – wusch, wusch, wusch… Und Seen werden mit schwimmenden Solaranlagen bedeckt:

Diskriminierung

Ein sehr guter Beitrag von Fatma Özdağlar: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/ferda-ataman-als-antidiskriminierungsbeauftragte-die-diskriminierung-der-kartoffel-kommentar-a-be08e89d-3e33-4d9e-b67c-fa084f415a1c

FDPs Ideen

Auf was für Ideen die FDP kommt. Möge der Beamtenbund sie auf den Boden der Tatsachen zurückholen: https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_92349292/fdp-will-englisch-als-zweite-sprache-in-behoerden-beamtenbund-widerspricht.html

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ Und: https://gedichte.wolfgangfenske.de/