Not-Raser – Führerscheinentzug + Eine Abrechnung mit der Politik + Im Westen: alles Nazis und Rassisten + China wird stärker + Ich opfere meine Jugend + Hartz 4 Sanktionen + Bundeswehr und CO2 Einsparungen + Berliner Kreativ-Wahlen + Ausbleibende Stürme + Äthiopien-Tyrannei? + Ölpreis hochtreiben + Eine bewundernswerte Frau

Not-Raser – Führerscheinentzug

Ein Vater fuhr unter Polizeieskorte zu schnell, um seine bewusstlose Tochter ins Krankenhaus zu bringen. Nun hat er eine Geldstrafe bekommen – und Führerscheinentzug: https://www.focus.de/panorama/welt/trotz-polizeieskorte-er-raste-um-seine-bewusstlose-tochter-in-klinik-zu-bringen-fuehrerschein-entzogen_id_103223341.html Wer würde in manchen Fällen nicht rasen? Der Richter des Amtsgerichts wahrscheinlich. Vielleicht. Lassen wir ihn aus dem Spiel. Gesetz ist Gesetz. Vielleicht.

Eine Abrechnung mit der Politik

Es ist doch alles gut! Nein, sagt dieser Artikel: https://www.cicero.de/innenpolitik/ampel-regierung-falsche-politik-mit-dem-falschen-personal-wegen-falscher-orientierung

Ich hätte noch hinzugefügt: Es wird eine Menge Geld rausgehauen, einfach so – und keiner weiß so richtig, ob es langfristig sinnvoll ist oder nicht. Viele ahnen: Ist es nicht.

Im Westen: alles Nazis und Rassisten

Es macht Sorgen zu sehen, wie Putins Propaganda auch die chinesische zu infizieren scheint: im Westen alles Nazis, die die Vorherrschaft der Weißen weltweit auch gegen China durchsetzen wollen: https://www.focus.de/politik/ausland/kalter-krieg/analyse-von-thomas-jaeger-china-verstaerkt-propaganda-gegen-den-westen-das-bekommt-auch-deutschland-zu-spueren_id_101771455.html

Weltweit läuft was falsch – und alle Propagandisten treiben es ins Schlimmere. Wie reagiert unsere Politik? Sie macht unser Land und Europa ärmer – dabei müssten wir versuchen, zumindest intensiver autark zu werden, um nicht mit allem von autoritären Regierungen abhängig zu werden bzw. zu bleiben.

China wird stärker

China hingegen weiß, wie man Politik macht: https://www.focus.de/politik/ausland/kalter-krieg/kolumne-vom-china-versteher-fuer-1-billion-dollar-mit-der-seidenstrasse-will-china-nun-ueberall-das-sagen-haben_id_101784282.html Das sollten wir nicht abkupfern. China ist wirklich kein Vorbild. Aber politische Klugheit, statt Provinzialität – das wäre was!

Ich opfere meine Jugend

Ich opfere meine Jugend für diesen Job, sagte eine Grünen-Politikerin: https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/politikerin-emilia-fester-24-ich-opfere-auch-meine-eigene-jugend-fuer-diesen-job-80104092.bild.html Das bringt ihr zu Recht viel Kritik ein. Meistens im Vergleich mit dem Gehalt, das sie bekommt und das Geld, das andere bekommen, die ihre Jugend für den Job opfern.

Grundlegend: Jede und jeder hat manchmal das Gefühl, im Leben was zu verpassen. Sei es in der Kindheit, der Jugend, dem Erwachsenendasein. Wer für die Schule oder das Studium büffeln muss – statt Party im Zimmer hockt, wer weniger Geld hat und sich entsprechend nicht das leisten kann, was er denkt, dass sich andere leisten können; wer krank ist und im Leben viel zurückstecken muss; Eltern, die Kinder haben, die nicht leicht von der Hand gehen; Menschen mit den falschen Partnern, Menschen, die sehnsüchtig nach Partnern Ausschau halten – es könnten sehr viele Menschen genannt werden.

Die Frage, die sich in diesem Zusammenhang stellt: Was erwartet der Mensch von seinem Leben? Wofür entscheidet er sich? Was ist ihm wichtig? Erkennt er, dass das Leben nicht nur Party und Rumhängen ist, sondern dass Befriedigung auch durch Aufgaben erlangt werden können, ja selbst durch Stress, durch Gebundenheit an Menschen und Situationen?

Glaubende sehen ihr Leben von Gott bestimmt. Dazu gehört auch dankbares Dienen. Dazu gehört auch, schwere Zeiten anzunehmen und mit Gott durchzustehen. Dazu gehört auch, Herausforderungen anzunehmen und im Geist Gottes zu bewältigen. Mit Blick auf Gott jammern auch Glaubende in schwachen Momenten diesem und jenem nach: ach, wäre das schön, wenn… – aber dann legen sie sich wieder in seine Hand, in der sie liegen. Aber das ist eben das Leben! In Unfreiheit frei sein und im Stress ruhig. Sich in Einsamkeit sozial bewegen…. Leben in seiner Vielfalt heißt, es zu akzeptieren, wie es ist, wenn man nicht in der Lage ist, etwas zu verändern.

Hartz 4 Sanktionen

Die Sanktionen werden erst einmal weitgehend ausgesetzt. Niemand wird etwas dagegen haben, dass den Armen mit Freundlichkeit und Respekt begegnet wird. Aber das Menschenbild darf nicht verniedlicht werden. Es gibt nun einmal Menschen, die es lieben, auf Kosten anderer zu leben. Das mögen manche nicht ganz so sehen. Das heißt, das Menschenbild variiert: Alle Menschen sind herzensgut, sagen die einen; die anderen fragen: wirklich alle? Von daher: Mit Geld um sich werfen ist schon ein Charakterzug unserer Regierung. Das zeigt sich eben auch hier: https://www.fr.de/wirtschaft/hartz-4-sanktionen-ausetzen-ampel-regierung-moratorium-spd-gruene-fdp-kritik-agentur-fuer-arbeit-91558242.html

Bundeswehr und CO2 Einsparungen

Dazu habe ich schon meine ganze satirische Kraft walten lassen – mit Blick auf Elektro-Panzer. Hier kann unsereiner seine ganze Satire einbringen mit Blick auf Bundeswehrflugzeuge: Nehmt mit Solarzellen angetriebene Fluggeräte – die kann man schneller an die Ukraine ausliefern und würden Putin sicher das militärische Rückgrat brechen: https://www.tagesschau.de/investigativ/rbb/klimaziele-bundeswehr-co2-emissionen-101.html

Berliner Kreativ-Wahlen

Man muss es manchen Berlinern schon lassen: Sie waren bei den letzten Wahlen sehr kreativ: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/wahl-berlin-rot-rot-gruen-rotstift/amp Das ist nett – wenn es nicht um Wahlen gehen würde, die ernsthaft sind. Ein Schaden für die Demokratie? Vielleich sollte man von Berliner Kreativ-Demokratie reden.

Ausbleibende Stürme

Ich finde es gut, wenn es nicht stürmt. Aber wenn die Wetterberichte massivste Stürme voraussagen – und keiner kommt, finde ich das gefährlich. Es werden 50 massive Warnungen herausgegeben – bei der 51. nimmt es keiner mehr ernst – und dann kann sowas passieren wie im Ahrtal. Dann kann man aber keine Politiker und sonstige verantwortlich machen, dass sie nicht auf Sturmwarnungen reagiert haben.

Klappt wohl noch nicht gezielter. Aber dann sollte auch weniger verbalpanik verbreitet werden. Einfach warnen – und zur Vorsicht aufrufen. Mehr nicht.

Äthiopien-Tyrannei?

Wieder ein Hoffnungsträger aus Afrika, der es nicht aushält, dass andere anderer Meinung sind? https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/aethiopien-massenfestnahmen-amhara-101.html

Ölpreis hochtreiben

Vernunft, oh Vernunft, wo bist du geblieben? Der Ölpreis soll massiv nach oben getrieben werden, fordern manche Ideologen. Als würde mit Öl nur geheizt werden. Und wenn – aber die anderen Länder werden den Ideologen eine lange Nase drehen und dann auch die Federn rupfen. Nur die armen Deutschen werden zu leiden haben: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/weltwirtschaftsforum-in-davos-habeck-wirbt-fuer-oel-hoechstpreis-18052535.html

Deutschland versucht aufgrund seines Reichtums, das im Schwinden ist, die Not aufzufangen, die die Regierung den Bürgern bereitet. Andere Länder haben nicht das Geld. Firmen werden dann mal Tschüss Deutschland sagen, damit sie wettbewerbsfähig bleiben. Und dann wird auch Deutschland arm und ärmer – Hauptsache kein CO2 usw. usw. usw. Die Bürger sind die Getriebenen einer falschen Politik.

Vernunft, oh Vernunft, komm wieder, bevor es zu spät ist! Ich habe die Hoffnung nicht verloren, gleichwohl sie immer kleiner wird.

Eine bewundernswerte Frau

Sie ist eine bewundernswerte Frau: https://www.heiligenlexikon.de/BiographienP/Pauline_Marie_Jaricot.html Dazu auch: https://www.missio-hilft.de/ueber-missio/geschichte-von-missio/pauline-marie-jaricot/ Sie war wohl keine der berühmten Salon-Frauen, denn sie hat auch versucht, das Los der Arbeiter zu verändern.

 Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/; https://predigten.wolfgangfenske.de/