Corona-Aufarbeitung + Frau Strack-Zimmermann weiß es besser + Mediale Berichterstattung über Israel + EU: Prinzip Hoffnung / Energiesparen / Foodfotos + Menschen sterben + Özdemirs Gnade + Verwirrung angesichts von Brüsten

Corona-Aufarbeitung

Es wird vermutlich keine Aufarbeitung der (Fehl-)Entscheidungen wegen Corona geben. Dann müssten ja Konsequenzen für die Zukunft gezogen werden. Und das wird gemieden. Dann können nämlich wieder wunderschön die Nichtgeimpften für alles verantwortlich gemacht werden. Zu dem Thema Aufarbeitung: https://www.achgut.com/artikel/frank_ulrich_montgomery_arbeitet_corona_auf

Frau Strack-Zimmermann weiß es besser

Frau Strack-Zimmermann weiß es besser als der Papst. https://www.katholisch.de/artikel/34221-strack-zimmermann-kritisiert-russland-haltung-des-papstes Politisch denken ist nicht jedermanns und jederfraus Sache – zumindest dann nicht, wenn es nicht ins politische Konzept passt.

Mediale Berichterstattung über Israel

Nicht nur mit Blick auf Israel ist mediale Berichterstattung katastrophal. Sie zeigt sich bei allen wichtigen Themen, populistisch, plakativ und pädagogisierend – und dann womöglich massiv fordern, gegen Fake News (also alles, was nicht ihrem Mainstream entspricht) vorzugehen. Gut, wenn es Menschen gibt, die das mit Blick auf bestimmte Themen intensiv verfolgen: https://www.achgut.com/artikel/die_medien_und_der_terror_in_israel

Medien benötigen Käufer. Je fordernder und extremer sie auftreten, Politik vor sich hertreibend – finden sie da mehr Käufer? Gibt es dazu Untersuchungen? Ich frage mich nämlich, was manche Medien antreibt, die Politik extrem vor sich herzutreiben. Ist es allein die Menschenfreundlichkeit? Bestimmt. Alles andere zu behaupten wäre wohl den Fake News zuzuordnen. Vielleicht muss an dieser Stelle ironisch gesagt werden: Schön, wenn Menschenfreundlichkeit sich finanziell bemerkbar macht.

EU: Prinzip Hoffnung / Energiesparen / Foodfotos

Weil die EU etwas erhofft, müssen alle spuren: https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/isa-automatisches-tempolimit-ab-2022

Wäre es nicht richtiger: Durch eindeutige und überprüfte Studien wurde herausgefunden dass… – und dann zu fordern. Stattdessen wird heutzutage gefordert, weil ein positives Ergebnis erhofft wird.

Was ich auch sonderbar finde: 7 Jahre kostenlos neue Technologie – doch dann liegt es am jeweiligen Anbieter, Abonnements anzubieten.

Etwas, das im Beitrag nicht angesprochen wird: Können Versicherungen bei Unfällen darauf zurückgreifen, womit dann der Versicherungsschutz, sagen wir, eine Delle bekommt?

*

Das bringt mich auf eine Idee, die in Zukunft evtl. durchgesetzt wird und medial und politisch als ein Zustand einer freien Gesellschaft verkauft wird: Jeder bekommt im Monat ein Kontingent an Strom und Gas zugewiesen. Und wenn das erreicht ist, werden weitere Durchflüsse durch die Energieunternehmen gestoppt – digital ist das sicher machbar. Und wer dann aus irgendwelchen gründen mehr benötigt (z.B. Umbau), muss einen Antrag stellen. Schöne neue Welt der Freiheit. Freiheit? Man darf ganz frei sein Kontingent verbrauchen.

*

Und natürlich werden Foodfotos nicht mehr veröffentlicht werden. Da wird dann AAS von der Politik drangesetzt, alle Umweltfeinde – also alle, die unnütze Fotos hochladen und damit Energie vergeuden – ausfindig zu machen. Fotos von Politikern hochladen ist erlaubt, dient das doch der Umwelt. Auf solche Gedanken kommt man, wenn man das liest: https://www.tagesspiegel.de/politik/nicht-so-viel-essen-fotografieren-digitalisierungsminister-wissing-verdirbt-den-appetit/28333806.html

Übrigens ein Tipp: Alle Server in Russland aufzubauen. Dann müssen die Russen für die Energie aufkommen. Wir sind es doch schon geübt mit dem Outsourcen.

Menschen sterben

Auch Soldaten sind Menschen – und sie sterben nicht nur in ihren abgeschossenen Panzern. Was für ein Morden in der Ukraine stattfindet – und beide Seiten jubeln über ermordete Gegner. Unerträgliche Verrohung des Krieges. Von daher: Solche üblen Worte des ukrainischen Verteidigungsministeriums, die angesichts ermordeter Soldaten von Urlaub sprechen: einige (Getötete) baden im Donez, einige sind in der Maisonne (Panzer) verbrannt: https://www.focus.de/politik/ausland/pontonbruecke-zerstoert-wie-es-der-ukraine-gelang-russisches-bataillon-in-toedliche-falle-zu-locken_id_98153411.html

Es gibt nichts als Menschen- und Materialschlachten. Die Zerstörungswut kennt keine Grenzen. Idiotisch. Aus all den Kriegen der Vergangenheit haben viele nichts gelernt. Oder muss man einfach akzeptieren: Manche (Putin) wollen nichts lernen, sondern einfach ihrer tumben Aggression ihren Lauf lassen? Bis ein Land, ein Volk vollkommen ausgeblutet ist? Auch die Geldgeber tragen dazu bei.

Özdemirs Gnade + Gnadenloser Staat

Özdemir ist so gnädig zuzulassen, dass auf einem Acker zweimal dasselbe angebaut wird, damit Weizenprobleme gemindert werden: https://www.spiegel.de/wirtschaft/cem-oezdemir-will-bauern-mehr-weizenanbau-ermoeglichen-a-f419d5ba-77e2-4dc9-bf7d-98af8a570d29 Für andere Forderungen ist er noch nicht offen.

Beklagt wird: Menschen haben in Afrika nicht genug Weizen (wegen Ukrainekrieg) – aber nun zu versuchen, diesen Mangel möglichst ein wenig zu mindern – geht wohl gegen ideologische Vorgaben. Wahrscheinlich sieht er das ähnlich, ist nur zu sehr eingebunden ins Partei-Fußvolk. Die müssen schon genug schlucken mit Blick auf Waffen, Benzinpreis billiger – und dann noch der Landwirtschaft mehr eigenständige Entscheidungen zu lassen, das geht dann doch über die Hutschnur eines guten Grünen.

Ich wusste das nicht, dass die Fruchtfolge geändert werden muss – und finde als besonders ärgerlich, wie sehr in den Markt und das verantwortungsvolle Handeln von Bürgern eingegriffen wird. Die Krake – alles vorschreiben – ist noch massiver als ich dachte. Unser Land benötigt dringend viele Menschen in der Produktion, benötigt Handwerker – und dann sahnt der Staat viele Menschen ab, die all diese Vorgaben auch überprüfen müssen. Das Land wird an unnützen Staats-(EU)-Vorgaben ersticken.

Gnadenloser Staat macht sich da bemerkbar: Ländern sollen Befugnisse entzogen werden, damit mehr Windräder gebaut werden können. Bürger haben nichts mehr zu sagen,. wenn ihre Umwelt im Namen der Umwelt verschandelt wird. Mit Geld können sie sich abspeisen lassen – was letztlich wieder die Preise höher treibt. https://www.spiegel.de/wirtschaft/windkraft-anlagen-bundesregierung-will-laendern-neue-abstandsregeln-verbieten-a-3fabe47f-48d4-44ca-843b-a5f3a779f32e

Verwirrung angesichts von Brüsten und Po

Was ich neulich im seriösen Radio gehört habe. Beim ESC gibt es ein Lied, in dem Frauen sehr mit dem Po wackeln. Das sei aber nicht sexistisch, so der Bericht, sondern: die Frauen bestimmen selbst, was mit ihrem Po geschieht, was sie mit ihm machen. Das heißt: Es kommt immer auf die Perspektive an, ob etwas als diskriminierend angesehen wird oder nicht: Wenn eine mit dem Po wackelt ist es sexistisch, wenn eine andere es tut, ist sie selbstbestimmte Powerfrau.

Apropos Brüste – sie sind auch in GB Thema – die Adidas-Brüste: https://www.spiegel.de/kultur/soziale-kontrolle-freiheit-den-bruesten-a-959f5bef-e8ed-49f0-9d5c-3882f4287143

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/