Verlässliche Politik + Honecker und der Pastor + Russland-Öl + Afghanistans mutige Frauen + Huthis-Saudis und Jemen + Angriffe auf Christen + Die anderen sollen bluten / Gas und Geschichtsmantra + Urheberrecht und Cloud + Aufnahme von Ukrainern

Verlässliche Politik

Politik muss verlässlich bleiben – und das über Jahre. Es geht nicht an, in einem Zeitraum dies zu sagen und kurz danach was anderes. Menschen müssen sich darauf einstellen können: ihre Lebensplanung, ihre wirtschaftlich/finanzielle Planung, ihre berufliche Planung. Wenn ständig hin und her laviert wird, kann keiner diese Verlässlichkeit in sein Leben hinein bekommen. Freilich, Glaubende haben ihre Konstante in Jesus Christus, aber auch für sie ist eine verlässliche Politik von Vorteil.

Honecker und der Pastor

Ich finde den Film stark, sehr gut gelungen: https://www.pro-medienmagazin.de/holmer-honecker-ich-bin-wieder-zu-hause

Ich stellte mir dabei vor, jemand nimmt den flüchtenden Putin auf. Was das für Chaos und medialen Aufruhr es gäbe. Putinversteher und so… Ob der christliche Glaube, wie er bei Holmers deutlich wurde, schützen würde?

Abgesehen davon: Ich weiß auch nicht, wie sich die Lage zu Russland politisch normalisieren kann, so lange Putin an der Macht ist. Diese barbarischen Taten, die er zu verantworten hat, verbieten es zivilisierte Menschen eigentlich, politisch mit ihm zusammenzuarbeiten. Wie schon häufiger geschrieben: Auch wenn im Vorfeld des Krieges alle gedankenlos, arrogant, schlimme Fehler gemacht haben – diese rechtfertigen niemals, ein Land zu überfallen und so viel Leid über die Menschen zu bringen. (Das hebt das zuvor gesagte nicht auf: politisch kann eine Zusammenarbeit kaum mehr stattfinden, das heißt aber nicht, dass der Mensch Putin von Christen nicht menschlich behandelt werden muss.)

Nachtrag: Biden hat den Rücktritt Putins, ein Regimewechsel, angesprochen – das hat freilich die Moskauer geärgert und die Washingtoner durcheinander gebracht, sodass sie sagen: Es sei nicht so gemeint: https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/putins-amtsverbleib-empoerung-in-russland-ueber-biden-rede-17912797.html Am Besten wäre es, Putin selbst würde einen Wechsel vollziehen: vom krieg zum Frieden.

Russland-Öl

Das Öl, das nicht in den Westen geliefert wird, scheint schnell Abnehmer gefunden zu haben: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/indien-russland-energie-deal-101.html – Nicht alle in der Welt interessiert der Krieg in Europa.

Afghanistans mutige Frauen

Die Taliban verhindern Schulbesuch von Mädchen. Mutige Frauen demonstrieren gegen den Tritt gegen die Menschenrechte. Was wird die UN machen?: https://www.tagesschau.de/ausland/afghanistan/afghanistan-schulausschluss-maedchen-101.html

Huthis-Saudis und Jemen

Die Menschen im Jemen leiden seit Jahren unter dem brutalen Krieg der Huthis (Iran-Schiiten) gegen die Saudis (Sunniten) und der Saudis gegen die Huthis – und wer weiß, wer da noch alles mitmischt: https://www.tagesschau.de/ausland/vergeltungsanschlag-jemen-101.html Eine Katastrophe, die zeigt, dass Menschen nur sehr schwer in der Lage sind, Frieden zu üben, geschweige denn, Frieden herbeizuführen, wenn sie durch jahrhundertelangem Hass (Islam-Sunniten-Islam-Schiiten) zerstritten sind.

Angriffe auf Christen

Ein Video: https://www.opendoors.de/mediathek/videomagazin

Die anderen sollen bluten / Gas

Lithium Abbau in Deutschland/Europa – nein danke!, schallt es hier und da aus der Bevölkerung. Ausgebeutete Menschen in anderen Ländern – sie sind wohl dankbar für jeden Cent und wehren sich nicht, sagen wir: kaum: Kaum der Rede wert. https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/lithium-abbau-geothermie-101.html

Entweder wollen wir E-Autos und alles, was damit zusammenhängt – oder wollen wir nicht. Entweder wollen wir Elektroräder und alles, was Batterien hat – oder nicht. Das ist eine Grundsatzfrage. Eine andere ist: Die Bevölkerung in den Ländern, in denen das bisher abgebaut wird, muss genauso ernst behandelt werden, darf genauso wenig ausgebeutet werden wie unsere europäische Bevölkerung. Das würde vermutlich die Preise für Elektro-Gegenstände massiv in die Höhe treiben.

Gas

Katar ist ein wenig zurückhaltender, was die Gaslieferungen betrifft, so scheint es: https://www.spiegel.de/wirtschaft/energieversorgung-katars-energieminister-daempft-erwartungen-westlicher-staaten

Da jetzt sehr viele in die Richtung gehen: Wir wollen die Wirtschaft runterfahren und frieren, von CDUlern bis hin zu Jugendlichen und Medien machen auch Druck auf die Regierung, heißt es wohl, sich darauf einzustellen, bescheiden leben zu müssen. Für manche in unserem Land dürfte es eine neue Erfahrung sein, abhängig vom Tropf der Regierung leben zu müssen oder am Rand des finanziellen Ruins. Wahrscheinlich für die, die sowas gedankenlos fordern, sind das keine Probleme. Es bleibt spannend – ob es zu Verteilungskämpfen kommt? Manche scheinen sie zu übersehen, sie denken, bei Verarmung großer Teile der Bevölkerung läuft alles ganz normal weiter. Vor hundert Jahren hat man sich in unserem Land noch wegen Brot geprügelt. Nur vor 100 Jahren? Der Mensch ist nicht anders geworden. Dann folgten Radikalisierungen. Mantra: Geschichte wiederholt sich nicht, Geschichte wiederholt sich nicht…

Universum ist heller

Spannende Untersuchung: Das Universum am Rand des Sonnensystems ist heller, als die Wissenschaft bislang vermutete: https://www.heise.de/news/Anomalie-wird-groesser-Neue-Messungen-finden-Universum-viel-heller-als-gedacht-6613174.html

Urheberrecht und Cloud

Soweit ich das beurteilen kann, bezahlen Menschen für das, was sie nicht benutzen. Wenn jemand etwas kopiert, was er geschrieben hat, bezahlt er Urheberrechte mit. Und nun sollen auch die Cloud-Dienste in dieses Bezahlungsschema eingebunden werden. Die Leute könnten ja was in der Cloud gespeichert haben, was sie nicht selbst erarbeitet haben. Wird vielfach auch so sein. Aber ich finde, das ist wie die Fernsehgebühren eine gesellschaftlich nicht ausdiskutiertes Thema. https://www.teltarif.de/eugh-keine-automatische-privatkopie-abgabe-cloud-dienste/news/87635.html

Aufnahme von Ukrainern

Eine sehr sonderbare Sache: Führungsanspruch Deutschlands im Zusammenhang der Verteilung von Flüchtlingen in der EU? Griechenland wird aufnehmen – es platzt sowieso schon aus allen Rahmen wie auch Italien – und wie viel nimmt Deutschland im Vergleich auf? Bislang habe ich eher den Eindruck, dass es nicht sehr viele Ukrainer sind. Es wurde in der Tagesschau gesagt, dass Moldawien 300.000 aufgenommen habe und Deutschland welche abnehmen würden. 2000 sollen zurzeit im Blick sein. So sieht kein begründeter Führungsanspruch aus. Übernimmt sich Frau Faeser nicht wieder? Sie spricht von Luftbrücken und Direktzügen – bis nach Frankreich. https://www.tagesspiegel.de/politik/historische-aufgabe-fuer-europa-innenministerin-plant-fuer-ukraine-fluechtlinge-zuege-und-fluege-nach-suedeuropa/28201768.html

Grundsätzlich passt das Bild in das Schema: Wir Deutschen müssen vorangehen, damit es in der Welt und Europa klappt. Angefangen beim Klima bis hin zu der Verteilung der Ukrainer. Übernehmen sich die Herrschaften nicht? Nun denn, der gute Wille, alles gut machen zu wollen, besser als alle anderen…, sollte irgendwie honoriert werden. Aber…

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/; https://predigten.wolfgangfenske.de/