Gebete für den Frieden + Sanktionen + Putin vertrauen? + Putin und Asien + Brutale Geschäfte + Kinder vor Missbrauch schützen + Science meets faith + Humboldt-Forum: Säkulare Fake News + Baerbock-Interview

Gebete für den Frieden

Überall zeigen Glaubende mit ihren Gebeten Solidarität für die überfallene Ukraine: https://www.pro-medienmagazin.de/gaensehautmoment-ukrainer-und-russen-beten-gemeinsam-fuer-frieden/

Schöne Formulierung: „Wir Gläubigen verlieren nicht die Hoffnung auf einen Schimmer von Gewissen“ bei den politisch Verantwortlichen https://www.kath.net/news/77683

Sanktionen

Nachhaltige Sanktionen kann man nur verhängen, aus der Position der Stärke.
Wenn ein Land sich selbst klein und schwach gemacht hat, taugen alle Sanktionen nichts.
Die Hilflosigkeit gegen Tyrannei wächst, wenn ein Land schwach ist.
Ausgeliefert ist ein Land, wenn es wirtschaftlich, wissenschaftlich, kulturell, religiös, (leider auch militärisch – es sei denn, man findet Alternativen in einem nichtmilitärischen sehr aktiven und starken Widerstand; das war früher einmal ein Ziel) klein, kleiner, am kleinsten geworden ist.

*

Es muss ganz deutlich zur Sprache gebracht werden, warum diese Eskalation stattgefunden hat. Das Handeln Putins, der Angriff, die Menschenverachtung, die dahinter steckt, sind in keiner Weise zu relativieren. Freilich gehört zu einer der Wahrhaftigkeit zugehörigen Überlegung, dass erkannt wird, dass seit Jahren die EU/Nato auch den falschen Weg eingeschlagen hat. Wie immer wieder im Blog gefordert: Die Staaten müssen aufeinander hören, nicht versuchen, ihre Sicht durchzusetzen. Und das auf Russland und seine Sorgen Hören, gehört nicht gerade zur Stärke der Weststaaten, das ist das tiefe Problem, das auch zu dem geführt hat, was uns jetzt schreckhaft vor Augen steht. Putin hat sich radikalisiert. Man sieht es an seinem zum Teil sonderbaren Gesicht, wenn er seine Warnungen ausspricht. Hat man Erfahrungen damit, dass sich Menschen auch wieder de-radikalisieren können? Sein Umfeld, das eingeschüchtert ist, wird es wohl kaum Zustande bringen. (Nachtrag: https://www.cicero.de/aussenpolitik/lothar-de-maiziere-russland-ukraine-nato )

*

Die ständige Forderung, mehr Waffen an die Ukraine zu liefern – das macht doch keinen Sinn. Die Ukraine könnte auch mit mehr Waffen nicht gegen das militärische Vorgehen Russlands bestehen. Es müssen andere Wege gegangen werden. (Ein Bild wird gezeigt, auf dem sichtbar ist, dass Soldaten auf einer Straße liegen, dicht an dicht und wohl die Straße verteidigen wollen. Hoffentlich wurde das nur für Medien gestellt. Denn sich selbst – die ganze Gruppe – so gefährden ist äußerst unprofessionell.

*

Manche Medien treiben eine Eskalationspropaganda und machen ein zu rücksichtsvolles Vorgehen gegenüber Moskau für die Situation mit verantwortlich und fordern nun Härte. Härte ja, aber mit Maß. Es hilft doch nichts und niemanden weiter, wenn der Westen nun militärisch aktiver wird. Und rücksichtsvolles Vorgehen mit Blick auf Zusammenarbeit war ja richtig und sinnvoll – aus der Situation heraus. Man kann die jeweilige Gegenwart nicht aus der Zukunft heraus beurteilen. Ich finde es erstaunlich und beängstigend, wie eskalierend Medien agitieren. Hoffentlich behalten wenigstens die Politiker einen klaren Kopf.

Und: Es geht nicht gegen die Russen – es geht gegen das Regime, dem auch die Russen ausgeliefert sind. Jahrelange Propaganda und Einschränkung der Pressefreiheit und alles, was damit zusammenhängt, zeigen inzwischen wohl Wirkung. Unsere Medien müssen nun nicht ihrerseits den Propaganda-Irrweg betreten. Das führt nurmehr in den Abgrund. Menschen und Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst, Sport müssen Netzwerker der Vernunft – mit den Russen guten Willens – sein und nicht Sklaven einer brutalen Politik, indem sie wider alle Vernunft das Miteinander kappen.

Putin vertrauen?

Einem solchen Mann kann doch keiner mehr vertrauen. Wenn er irgendwelche neuen Verhandlungen vorschlägt, das mit Selenskyj, muss man doch meinen, er lässt ihn in Minsk verhaften und foltern. Er hat nicht nur seinen Geheimdienstchef vorgeführt, sondern sämtliche Politiker wie Hampelmänner behandelt, hat gelogen, was das Zeug hält. Die Frage ist wirklich: Wie kann man, wie muss man mit so einem Mann umgehen?

Zunächst einmal sollte die Ukraine die – wenn denn vorhanden – eingefrorenen Gelder Putins und Lawrows bekommen, damit die zerstörten Häuser und Straßen wieder aufgebaut werden können, Therapien für die Menschen bezahlt werden können, Menschen, die ihre Angehörigen verloren haben, zumindest ein wenig entschädigt werden können, Kraftwerke wieder instand gesetzt werden. Nur so eine Idee. Vielleicht hilft es auch, den Russen vor Augen zu führen, welche Gelder eigentlich im Westen geparkt wurden. Aber ob die Schweiz da mitmachen wird? –

Kann man ihm noch vertrauen? Ich denke nein. Aber: Es muss ja doch miteinander geredet werden. Wie sollte sonst das Problem gelöst werden? Und wie das Problem gelöst werden könnte, weiß man schon seit Jahren. Wollte es aber aus Rechthaberei nicht wahrhaben. Vielleicht jetzt? Was auch zur Beruhigung der Erregungen führen würde.

*

Putin bringt immer die Nazis in der Ukraine ins Spiel – und im Westen gibt es Leute, die Putin und Hitler zusammenführen. Beides ist verrückt, unterste Schublade von propagandistischen Zänkereien, deren Spirale einfach nur immer massiver in den Streit hineinführt. Freilich: Im Westen ist das ein Ausdruck von Hilflosigkeit. Bei Putin ist das Ausdruck, seine Aggression zu verteidigen. Die Auswirkungen sind somit nicht vergleichbar. Vergleichbar ist, dass auf allen Seiten versucht wird, auf diese Weise den jeweiligen Gegner zu erniedrigen.

Putin und Asien

Putin streckt seine Hände nach Asien aus: https://www.pro-medienmagazin.de/ukraine-krieg-konflikt-europa-asien

Die Aussage, dass die Welt diesen Angriff nicht hinnimmt – wird sich erst noch als Wahrheit erweisen müssen. So klar scheint es mir nicht zu sein. Einem großen Teil dürfte es egal sein, einem anderen Teil dürften die eigenen Probleme wichtiger sein, Verbündeten Russlands (und Chinas) dürfte klar sein, auf wessen Seite sie stehen – vor allem aber dürften auch die sich zurückhalten, die dem Westen seit Jahrzehnten Arroganz vorwerfen. Ich vermute fast, dass wir Europäer auch hier einen falschen Eindruck von dem haben, wie wir in der Welt dastehen. Vermutlich hat Putin auch hier einen realistischeren Blick.

Brutale Geschäfte

Wie Migranten entführt werden, um an ihre Gelder zu kommen. Von einem Fall wird hier berichtet: https://www.unzensuriert.at/content/143764-so-funktionieren-autokaeufe-bei-migranten-syrer-und-iraker-erpressen-schuldner-mit-entfuehrung/

Kinder vor Missbrauch schützen

Sexuelle Ausbeutung von Kindern durch InternetTäter: https://aktion.missio-hilft.de/schutzengel-petition-b

Science meets faith

Diese Seite stellt zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Blick auf den Glauben vor: https://sciencemeetsfaith.wordpress.com/

Humboldt-Forum: Säkulare Fake News

Mit welchen Fake-Bandagen Christen-Gegner kämpfen, zeigt dieser Beitrag: https://www.pro-medienmagazin.de/fake-news-auf-infotafel-des-humboldt-forums

Baerbock-Interview

Eine überwiegend recht gute Reaktion Baerbocks auf die Fragen:

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/; https://predigten.wolfgangfenske.de/