Deutsch-nationale Wissenschaft + Kein Impfzwang / Immer radikaler + Faesers Drohungen + CO2-Preis für Privathaushalte + Erbarmungsloser Angststaat + Armenien und Türkei + Peinlich: Parlamentspoet

Deutsch-nationale Wissenschaft

Ein schmaler Grad, wenn Wissenschaftler als verlängerter Arm der nationalen Politik auftreten. Es gibt wahrscheinlich auch Wissenschaftler in Frankreich, die massiv für die Atomenergie eintreten – vielleicht auch in Deutschland. Und das zeigt die manipulative mediale Landschaft in unserem, Lande, nur diesem Stimme zu geben: https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/eu-taxonomie-101.html

Kein Impfzwang – Immer radikaler

Der Stern titelt mit Blick auf die Corona-Proteste: „Immer radikaler“. Die Radikalen putschen sich gegenseitig hoch. Ich habe eigentlich nur radikale Impfbefürworter kennen gelernt, die massivst über Impfgegner herziehen. Die Politik samt ihrer Medien haben ihr Ziel erreicht: Von dem politischen Fehlversagen ablenken.

Und da sage man noch, sowas sei nicht radikal: Faeser: https://www.welt.de/politik/deutschland/article236193380/Nancy-Faeser-Niemand-wird-zwangsweise-geimpft.html Kein Impfzwang aber eine Impfnachweispflicht. Und fabuliert etwas darüber, dass das Bußgeld hoch sein müsse. Ist eigentlich manchen Politker:innen noch klar, was sie sagen? Wie sie den Keil in die Gesellschaft treiben? Natürlich immer auf der Seite derer, die Recht haben, die Seite der Volksbeschützer usw. usw. usw. Wer bezahlt die Bußgelder von Hartz IV Beziehern? Kommen die dann ins Gefängnis, weil sie nicht zahlen können? Werden andere in die Armut getrieben? Wir benötigen in dieser Diskussion keine populistischen Anwandlungen irgendwelcher Leute und Medien, sondern fundiertes Nachdenken und dann fundierte Aussagen.

Demokratie lebt von unterschiedlichen Meinungen, davon, dass Minderheiten geschützt werden, dass es keinerlei Zwang gibt. Ich weiß, ich weiß, es gibt auch andere Pflichten, so bei Rot an der Ampel zu halte usw. usw. usw. Aber mit der Impfpflicht geht es um etwas anderes.

Interessant finde ich die Vorgehensweise in Spanien, Dänemark, Großbritannien. Während man dort lockert, treibt man hier Verschärfungen voran. In unserem Land blickt eigentlich keiner mehr so recht durch. Interessant fand ich eine Zeitungsmeldung, dass in der Frankfurter Innenstadt viele ohne Mundschutz herumliefen. Ist klar! Keiner weiß mehr, was eigentlich wo wann und vor allem warum gilt.

Übrigens eine spannende Diskussion: Priorisierung bei PCR-Tests: https://www.tagesschau.de/inland/labore-belastungsgrenze-coronatest-101.html

Zur Schuldfrage: https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/corona-die-unertraeglichkeit-der-hoeheren-gewalt-kolumne-von-sascha-lobo-a-9183d244-d13b-428f-abcf-d3e06b86439a

Impfkrise und Pflegeberufe: Ich hatte das Thema schon und habe geschrieben, dass die Politik sicher erst einmal Daten erhebt, wenn sie Pflegekräfte aussortieren will. Sie hat es nicht. Sie nimmt in Kauf, dass die Pflege noch weiter einbricht. Dann können sie wieder die Schuld auf die Impfunwilligen schieben. Sie lassen die Leute im Stich! Manche werden ihr das glauben. Denkende jedoch werden die falsche Politik unter die Lupe nehmen.

Aber das ist nicht einmal das Übelste. Noch übler ist für mich: Es wird nur dann gekündigt, wenn das Gesundheitsamt den Eindruck hat, es seien noch genügend Menschen in den Krankenhäusern tätig. Wenn man also in einem Gebiet wohnt, in der Mangel herrscht, wird nicht gekündigt, in einem Gebiet ohne Mangel wird gekündigt? Was ist das denn wieder für eine Ungleichbehandlung? Das zeigt, dass das gesamte Denken unreflektiert ist. Es geht im Grunde nur darum, Druck aufzubauen – und die Druckaufbauer geraten dann selbst unter Druck, weil sie das Angedrohte tun müssen – tun es aber nur halbherzig, weil sie den Laden nicht sprengen wollen. Letzteres ist Ehrenhaft – aber all diese unlogischen Schnellschüsse sind kurios https://www.focus.de/gesundheit/news/pfleger-auf-jobsuche-pflegekrise-vs-impfpflicht-was-machen-wir-wenn-die-ungeimpften-wegbrechen_id_37063001.html

Kurios sind auch die Verkürzungen der Quarantänemaßnahmen dann, wenn alle Covidversionen kürzer zu Hause bleiben dürfen. Warum war das bisher auch nicht so? Oder haben die Herrschaften vor, allen zu sagen: Bei dir ist es Delta – bleib länger zu Hause, bei dir ist es Omikron kannst arbeiten gehen? Und das vermutlich bei kommenden Test-Priorisierungen? Warum kündigt man eigentlich Personal, wenn auch Geboosterte, die ja andere anstecken können, sofort weiterarbeiten dürfen?

Wer da noch in die Hirne der Entscheider blicken kann, ohne ratlos zu werden, ist bewundernswert.

Liebe Leute, passt auf Euch auf. So gut es geht. Werdet nicht leichtsinnig.

*

Ich finde es fatal, dass der Druck auf Individuen durch gesellschaftlich dominante Kräfte (Politik und Medien) aufgebaut wird. Das lässt für die Zukunft sehr viel befürchten. Einschließlich der Tötung und Abtreibungen von Kindern, wenn sie behindert sind (denn sie schaden der Kasse, müssen von Gesunden mitfinanziert werden, es gibt nicht so viel Pflegekräfte, Eltern sind unverantwortlich – und wie die Vorwürfe alle lauten werden – und zum Teil hier und da schon hinter vorgehaltener Hand geäußert werden). Wie wird es in ein paar Jahrzehnten aussehen mit Sterbehilfe? Heute noch Gewissensfreiheit usw. usw. usw. Aber wenn der finanzielle und gesellschaftliche Druck groß wird – die Mechanismen werden dieselben sein, die heute ausprobiert werden. Es wird Druck aufgebaut, dass dann die Individuen, die sehr krank sind, ein schlechtes Gewissen haben, wenn sie noch weiter leben wollen: sie fallen der Familie, den wenigen Pflegekräften und dem Staat zur Last. Irgendwann wird auch die Frage der Triage wirklich massiv auf unsere Gesellschaft zukommen, weil manche Krankheiten einfach sehr teuer sind. Noch sind wir vermutlich vielfach nicht soweit. Aber die Argumentation für eine Impfpflicht lässt Befürchtungen wach werden, dass sie nur Vorübungen für solche weiteren gesellschaftlichen Druckmechanismen sein könnten.

Das, was ich hier schreibe, habe ich schon häufiger geschrieben. Vor Corona. Aber die Vorgehensweise mit Blick auf Corona lässt alte Befürchtungen massiv steigen. All diese Themen sollten nicht unter Druck diskutiert werden, sondern schon vorher. Damit es, wie eine Verdrehung der Freiheit in der Gegenwart nicht einmal heißen wird: Jeder Mensch hat Würde – Würde bedeutet, Menschen würdig dem Tod zuzuführen.

Faesers Drohungen

Dass die Drohungen unserer frischgebackenen Innenministerin nicht so ganz abgesichert sind – mit Blick auf Telegram – wird in diesem Artikel dargelegt: https://www.t-online.de/digital/id_91470922/telegram-abschaltung-faesers-drohungen-gehen-ins-leere-.html

Politik sollte vielleicht langsam lernen, dass die Unart der Drohungen aufhören muss.

Erbarmungsloser Angststaat

Wie in Europa und den USA Frauen aus Angst vor Krankheit misshandelt und medizinisch behandelt wurden: https://www.spiegel.de/geschichte/american-plan-gegen-geschlechtskrankheiten-als-die-usa-frauen-den-krieg-erklaerten-a-cfac6e32-2114-48ae-b103-084a39c75125

CO2-Preis für Privathaushalte

Noch einmal unsere unverständliche Politik: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/co2-preise-warum-der-emissionshandel-im-privaten-ausgesetzt-wird-17726743.html Man hat den Eindruck, sie sind alle überfordert. Sie wollen an einzelnen Rädchen neu drehen – und wundern sich, dass die ganze Maschinerie nicht mehr rund läuft. Da denken sie sich was aus: Das machen wir! Und alle sind begeistert, wer nicht begeistert ist, lässt sich von all dem rhetorischen Populismus anstecken – und dann der Kater: Ein Rädchen in dem komplizierten Räderwerk von Wirtschaft und Natur austauschen verlangt viel, viel Hirnschmalz, Kompetenz auf allen Gebieten – aber nicht Herumschraubereien.

Armenien und Türkei

Mal eine gute Botschaft: Armenien und Türkei verhandeln miteinander: https://www.spiegel.de/ausland/tuerkei-und-armenien-nehmen-dialog-wieder-auf-verhandlungen-in-moskau-a-80158884-343d-4534-95e4-22b63f27d4aa Hoffentlich nicht unter dem Druck der Türkei: Wenn ihr nicht tut, was man euch sagt, besetzt Aserbeidschan Bergkarabach.

Peinlich: Parlamentspoet

Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendeine:r Parlamentspoet:in werden möchte. Was soll der die das sagen? Den Mächtigen Honig um den Mundschmierer hat es zwar schon immer gegeben – aber heute? Sorry, heute gibt es auch solche. https://www.n-tv.de/politik/Endlich-sind-die-Gruenen-wieder-peinlich-article23059511.html.

Habecks Klimastrategie

Habecks Klimastrategie kommt nicht bei allen Menschen, die viel mit Natur zu tun haben, gut an: https://www.natuerlich-jagd.de/im-original/habecks-klimastrategie-bedroht-heimische-wildtiere/ Natürlich höre ich wieder in einem Ohr: Jäger-Lobby! Aber solche Totschlagargumente können sehr gerne zurückgegeben werden: Windräderlobby! Kurz: Mit Totschlagargumenten kommen wir nicht weiter. Nur mit sauberer Argumentation.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/