Kirche: Wett-Quakende Frösche + Koalitionen + Covid-Impfungen + Mordaufrufe + Gaspreise + Grausamkeiten schön reden + Islamisten und Frauen + Unterrepräsentiert im Parlament + Wahlen und Konfessionen + Pandora-Papers + Schachverbands Hirnlosigkeit

Kirche: Wett-Quakende Frösche

Frösche, die um die Wette quaken in der Kirche – zu dem äußerst peinlichen Abbruch der Versammlung zum Synodalen Weg: https://www.kath.net/news/76462

Aber die Katholische Kirche erschöpft sich nicht im Streit. Es geht auch weiter: https://www.kath.net/news/76456

Auseinandersetzungen sind nötig. Sie sind aber nur ein Teil. Manchmal scheint er zu dominieren. Er lässt manche verzweifelt zurück. Bis man sich wieder findet. Hoffentlich.

Koalitionen

Ich frage mich immer noch: Wer kippt zuerst? Die FDP hin zu Grün-SPD oder Grüne zu FDP-CDU. Aber all die Kritiker der CDU, die es nicht abwarten können, über Laschet herzufallen, sollten sich wirklich selbst dafür verantwortlich machen, wenn die CDU nicht koalitionsfähig ist. Nicht Laschet ist das Problem. Was aber nicht heißt, dass die CDU langsam aber sicher einen neuen Nach-Merkel-Weg einschlagen muss.

Covid-Impfungen

Ständig neue Ergebnisse von Untersuchungen – nun denn: Fazit: Wir müssen lernen, mit Covid umzugehen; die Quadratur des Kreises: sozial normal, gleichzeitig vorsichtig, distanziert und nach medizinischen Mitteln weiter suchend: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/impfquote-covid-19-fallzahlen/

Mordaufrufe Linksextremer + Antisemitismus

Linksextremisten rufen zum Mord auf: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/linksextreme-mordaufruf-terrorismus/ Linksterroristen und Rechtsterroristen werden sich gegenseitig hochschaukeln, wenn diejenigen, die human und zivilisiert in der Mitte leben, nicht angemessen – das heißt: Gemeinschaft suchend, Brücken bauend – miteinander umgehen. Ein humaner, zivilisierter Umgang scheint selbst in der Kirche in bestimmten Kreisen mehr vorhanden: https://www.die-tagespost.de/kirche-aktuell/synodaler-weg/synodaler-weg-hier-ist-nichts-mehr-katholisch-art-221769 ich will damit nicht den politischen Terror verknüpfen. Nur: Es kommt darauf an, wie wir allesamt miteinander umgehen, Andersdenkende respektieren, sie vor Angriffen in Schutz nehmen, in der Nachfolge Jesu den Feind lieben, Gemeinschaft suchen, einander vergeben, … – das hat auch Auswirkungen auf Extremisten.

Eine für unsere Gesellschaft sehr üble Nachricht ist das hier: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/antisemitische-attacke-hamburg-holocaust-film/ Da hofften viele, Menschen gegen den Antisemitismus dadurch sensibilisieren zu können, dass man die Gräueltaten immer wieder in Erinnerung ruft. Das ist auch richtig so. Nur sollte man nicht davon ausgehen, dass das ein Allheilmittel gegen Antisemitismus ist. Da gehört schon mehr dazu.

Gaspreise

Die EU zieht mit der Frage nach bezahlbarer Energie an Deutschland vorbei. In Deutschland wollen maßgebliche Parteien alles massiv verteuern, aus ideologischen Gründen, damit die bösen Bürger weniger Energie verbrauchen. Andere EU-Staaten sind realistischer – und von daher sind sie die Hoffnung, wenn die Deutschen sich in ihren Träumen verrennen.

Grausamkeiten schön reden

Das ist ein beliebtes Mittel – war es vor allem auch im 20. Jahrhundert: Grausamkeiten wurden schön geredet – so zum Beispiel wurde Mord Euthanasie genannt – schöner Tod. Er war ebenfalls ein Akt der Fürsorge: einmal damit die Ermordeten nicht leiden müssen und zum anderen das Volk von unnützen Essern befreit sei. Das Schön-Reden eines grausamen Aktes ist auch gegenwärtig ein übles Propagandamittel: https://www.kath.net/news/76432

Islamisten und Frauen

Auch der Islamismus schafft es, Übles schön zu reden. So kann man die Unterdrückung der Frau auf vielfältige Weise begründen – beliebt: um sie zu schützen, sperrt man sie ein, hält sie vom öffentlichen Leben fern, zwingt sie, unerwünschte Kleidung zu tragen, nimmt ihr die Freiheit – gibt ihr dafür einen männlichen Vormund. Zum Thema Taliban und Frauen: https://www.kath.net/news/76429

Unterrepräsentiert im Parlament

Juden und Muslime seien im Parlament unterrepräsentiert https://www.pro-medienmagazin.de/juden-und-muslime-im-parlament-unterrepraesentiert/ Na, Freund*innen, dann schafft doch Quoten. Aber bitte auch andere unterrepräsentierte Gruppen nicht vergessen: Frauen, Behinderte, körperlich und psychisch, dann darf man natürlich auch nicht die Afrikaner*innen, Asiat*innen, Mittel- und Südamerikaner*innen, Kinder übergehen; dann gibt es ja auch orthodoxe Christ*innen, Zeugen Jehovas, Esoteriker*innen, Wissenschaftler- und Handwerker*innen, Menschen, die arbeitslos sind… – es kommt nur auf die Perspektive an: Es werden immer Unterrepräsentierte gefunden. Und sei es, dass sich Menschen als parlamentarische Vertreter*innen von Tieren ansehen.

Mein Verständnis von Parlamentariern ist, dass sie Menschen ihres Bezirkes vertreten. Und dazu gehören eben alle, die nicht im Parlament sitzen können. Und es versuchen uns also bestimmte Interessengruppen einzureden – oder sie nicht selbst, sondern diejenigen, die sich als deren Sprecher selbst hervortun – dass Parlamentarier so beschränkt sind und nur sich selbst vertreten.

Wahlen und Konfessionen

Interessant diese Statistik: Konfessionslose überwiegen als Wähler andere Konfessionen bei der AfD, Die Linke und weniger massiv bei den Grünen. Evangelische wählten eher SPD und Katholiken die CDU. Bei der FDP halten sich alle die Waage, Konfessionslose überwiegen hier minimal. https://www.pro-medienmagazin.de/union-stark-bei-katholiken-afd-und-linke-bei-konfessionslosen/

Pandora-Papers

Ich frage mich immer angesichts solcher freudigen Enthüllungen: Wer hat einen solchen Überblick – und wer sticht was, warum durch? Gibt es etwas, das diese Person nicht weitergibt? Sind das auch Machtspiele? https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/south-dakota-pandora-papers-101.html

Schachverbands Hirnlosigkeit

Schachweltverband will 2022 das Jahr der Frau einführen – und hat als Sponsor eine Firma, die Implantate zur Brustvergrößerung herstellt. Geht es hirnloser? https://www.spiegel.de/sport/schach-umstrittenes-sponsoring-werbung-fuer-brustimplantate-erzuernt-schachspielerinnen-a-a543a2d2-ed2e-4f4a-985f-920e83319101

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/