Film über C.S. Lewis + RatzingerPreis + Synodaler Weg + Elektro-Autos + Gasverteuerung + Revolution frisst ihre nichtdiverse Weißwurst + Indien: Mit Säure angegriffener Christ starb + Gewalt gegen Frauen + Grüne wollen mitregieren + Taliban Tribunale + Duterte und Drogen + Teures Grün

Film über C.S. Lewis

Film über C.S. Lewis – leider nur in Teilen der USA gezeigt: https://www.pro-medienmagazin.de/biopic-ueber-c-s-lewis/

RatzingerPreis

Der Ratzinger-Preis wird in diesem Jahr an zwei deutsche Wissenschaftler verliehen: https://www.katholisch.de/artikel/31474-ratzinger-preis-geht-an-deutsche-philosophin-und-deutschen-theologen

Synodaler Weg

Das ist ja ein Ding: Die Versammlung zum synodalen Weg wurde abgebrochen, weil viele vorzeitig abgereist waren. Was sagt uns das zum Thema Ernsthaftigkeit? https://www.katholisch.de/artikel/31485-zweite-synodalversammlung-ticker-tag-3

Elektro-Autos

So gerne ich auch ein E-Auto hätte, aber wenn ich so was lese, platzt mir der Hemdkragen: E-Autos sind viel teurer. Wie macht man es aber, dass die Leute nicht mehr die billigeren Benziner kaufen? Man macht sie so teuer wie E-Autos. Wohl dem, der am längsten die Benziner produziert, er wird viele Kunden haben. Aber dann kommen wahrscheinlich die EU-Zölle drauf – und dann muss man in andere Staaten fahren, um noch preiswerte Benziner kaufen zu können. Bis dahin haben sie den Benzinpreis und die Steuern so stark heraufgesetzt und die Tankstellen so sehr dezimiert, dass man keine Lust mehr hat, einen Benziner zu fahren. Und so fährt ein großer Teil der Bevölkerung nur noch Bahn, weil sie sich die Autos nicht leisten können.

Aber eigentlich will man auch nicht, dass Otto und Ottilie Normalbürger überhaupt Autos fahren. Somit macht man den Strom teurer, stellt zeitweise die Ladung ein, weil das Stromnetz geschützt werden muss, die Städter, die in den Mietskasernen wohnen, haben sowieso kaum Chancen, ihre Autos zu laden, es sei denn, man legt AutoParks an und ein Shuttle fährt in den jeweiligen Stadtteil, um die Leute von ihren Wagen nach Hause zu bringen – kostenpflichtig. Kurz: Es fahren dann nur noch Begüterte, die ihre Privathäuser haben, mit den Autos. Oder: Jede*r will Politiker*in werden, damit man dann Autos haben darf. Wie war das eigentlich in der DDR?

Das ist eine Politik, wie wir sie schon von Corona her kennen: Es wird keine Impfpflicht geben! So tönen die Heuchler – und führen sie dann so ein, dass sie andere zwingen, diese „freiwillig“ einzuführen. (Um es wieder zu sagen: ich bin geimpft – es geht mir um das Prinzip.)

Das ist eine Verhohnepipelung der Demokratie, weil sie den Bürger zwingt und nicht mehr frei entscheiden lässt. Natürlich können alle diese Parteien abwählen, die so mit den Bürgern umspringen. Aber die Parteien, die anderes wollen, lässt man medial-propagandistisch gar nicht erst groß werden. https://www.spiegel.de/auto/fahrberichte/vw-id-life-erste-fahrt-in-der-studie-von-volkswagens-billig-e-auto-a-fe421818-10be-42ca-88bd-d471429e50c0

Zum Thema Nudging habe ich schon 2016/2017 was geschrieben – und man treibt es immer Unverhohlener: https://blog.wolfgangfenske.de/2017/10/11/thalers-nudging-mutti-darf-nudgen/

Gasverteuerung

Diese hat nicht allein mit Gazprom zu tun. Die Förderung von Gas in Europa hat in den letzten Jahren um 22% abgenommen.

Zu dem Thema auch: https://www.spiegel.de/wirtschaft/hohe-gaspreise-spaniens-regierungschef-will-gemeinsamen-einkauf-der-eu-a-3693451f-f0b9-4aeb-91b6-e34973de60e0 – aber ob die EU da so einheitlich denkt und verhandeln kann? Kaum denkbar, vor allem, weil das doch alles national sehr verwickelt ist. Frankreich deckelt den Gaspreis, während man ihn bei uns ja anheben möchte, damit die Leute wer weiß was verheizen.

Revolution frisst ihre nicht diverse Weißwurst

Nicht nur Laschet und Wagenknecht geht es an den Kragen. Wie im Blog schon vorausgesehen, wird es der SPD, die im Augenblick noch im Rausch ist, und den Grünen, denen der Rausch etwas verwehrt wurde, auch so gehen. Sie sind zwar Sieger, aber ihre extremeren Flügel machen Druck. Das sieht man schon daran: https://taz.de/Gruenes-Sondierungsteam/!5804961/https://taz.de/Gruenes-Sondierungsteam/!5804961/ – und https://www.zeit.de/campus/2021-09/luisa-neubauer-bundestagswahl-klimakrise-fff-wahlempfehlung-fdp-junge-menschen – diese müssen selbst extremer werden, weil sie sonst von Extremeren überholt werden.

Von daher bin ich mir nicht so sicher, ob ein zusammengehen mit der FDP wirklich gelingt. Aber Medien geben ja schon ihre Tipps – und: sie erhöhen den Druck auf die Verhandlungspartner. Aber die FDP und Grünen sind selbst daran Schuld, weil sie die Erwartungen wecken.

Apropos FDP: Da sage noch jemand, dass in spiegel-online die Jugend ernst genommen wird: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/erstwaehler-stimmen-fuer-die-fdp-spinnen-die-jungen-leute-a-0946a6fe-1852-4e01-ba6b-587680d90311 Ich würde sagen, dass es weitsichtigere Jugendliche gibt, als es Ideologen lieb ist. Aber alles eine Frage der Perspektive. Übrigens nicht nur die FDP hat was mit Drogen. Grüne sind da auch nicht fern.

Wie respektlos und aggressiv diese Gegner vorgehen, zeigt eben, dass sie nicht einmal bei der „deutschen Kartoffel“ stehen bleiben, sondern ihre innenparteilichen Gegner als Weiß-Wurst bezeichnen – und damit auch die Veganer gegen die VerhandlungsführerInnen aufbringen. Wir werden wohl noch einige heftige Auseinandersetzungen über uns ergehen lassen müssen – über uns, weil sie auch die Gesellschaft anspannt, vielleicht angespannt zerreißt. Diejenigen, die sich bislang opportunistisch angepasst haben, werden so langsam beweisen müssen, dass sie Rückgrat haben. Wenn nicht, dann haben wir Extremistenkämpfe zu ertragen, und manche werden von diesen wie Tischtennisbällchen hin und her geschlagen.

Indien: Der mit Säure angegriffene Christ starb

Ein 16jähriger Christ wurde in Indien mit Säure angegriffen. Er ist nun an seinen Verletzungen gestorben: https://www.persecution.org/2021/10/01/christian-attacked-acid-india-dies-46-days-hospital/

Gewalt gegen Frauen

Das Thema hatte ich vor kurzem. Hier gibt es Zahlen mit Blick auf Gruppenvergewaltigungen: https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/gruppen-vergewaltigung-nicht-deutsche-tater-100.html

Zu dem Thema auch ein Interview mit Mansour: https://www.puls24.at/news/chronik/ahmad-mansour-zum-fall-leonie-es-geht-hier-nicht-um-traumatisierte-jugendliche/238288

Grüne wollen mitregieren

Ja, Grüne wollen mitregieren. Alle! Wow. Das wird eine Regierung! Alle bestimmen mit! https://www.tagesschau.de/inland/btw21/parteitag-gruene-131.html

Taliban Tribunale

… und unser Geld fließt weiter, unterstützt naiv und gutmütig (über die UN!) die Gewalttaten? https://www.tagesschau.de/ausland/asien/taliban-ortskraefte-101.html

ich bin nicht gegen die Unterstützung von Afghanen durch NGOs. Ich finde es befremdlich, wenn der Taliban-Staat durch Staaten eingeschaltet wird und die Gelder einheimst bzw. eigene Gelder einsparen kann, um Menschen zu drangsalieren und den Machtbereich bis hin nach Pakistan usw. auszudehnen.

Duterte

Die Regierungszeit Dutertes kostete vielen das Leben. So lesen wir in dem Artikel. Die Frage ist: Wie viele hat er gerettet, indem er Drogenhändler kalt stellen ließ? Ich will seine Methoden nicht verteidigen. Die Sache ist aber differenzierter zu sehen: Er wollte zumindest den Drogen-Mördern das Handwerk legen. Er hat zu viele gegen sich: Die Drogenabhängigen, die Händler, die Anbauer/Hersteller, die westlichen Medien. Wenn eine Bevölkerung sich mit Drogen vollpumpen will – kann man dagegen gar nichts tun? Wohl kaum. Bei uns wollen sie das ja auch legalisieren. Wenn der Lebenssinn verloren geht, gibt man sich den Drogen hin. Hieran muss gearbeitet werden. Aber das ist langwierig, langwierig, langwierig. Und: Man kann höchstens einzelnen Menschen helfen. Vor allem, weil Drogen zu viele Fürsprecher haben. Und viele Tote zur Folge. https://www.tagesschau.de/ausland/duterte-philippinen-rueckzug-101.html

Teures Grün

Da wird durch die Gazetten gejagt. Grün ist nicht teurer!!!!! Mitgedacht: Alle, die was anderes meinen, sind Querdenker und Nazis! Und dann, ein paar Tage später: https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/klimapolitik-wie-schlimm-wird-die-gruene-inflation-a-e17ce265-76a4-4773-8e9e-2f3727c8e433

Bis zum Jahr 50 soll es sich irgendwie so eingependelt haben. Vielleicht. Und die Menschen, die bis dahin leben, diejenigen, die in dieser Zeit versuchen, ihr Leben aufzubauen? Egal. Die gehen ja Fridays auf die Straße – sie und auch die, die nicht auf die Straße gehen, werden es auszubaden haben. Die einen aus Naivität, die anderen, weil sie halt mit im Boot sitzen. Und die Politik nicht in der Lage ist, Rückgrat zu zeigen. Jetzt auch noch durch Wahlen legitimiert.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/