Biden – Heuchelei + Vorstellung vom Staat – Subsidiaritätsprinzip + Alte wählen + Berliner DDR-Träumer + SPD und FDP und Grüne + Aiwangers und Pochers Zahlen + Sonderbare Linksregelung + Energiekosten – Auto + Christenbedrängnis: Indien / Nigeria + Antisemitismus in norwegischer Kirche + Auseinandersetzung in der deutschen Katholischen Kirche

Biden – Heuchelei

Mit sehr emotionalen Worten verurteilt Biden das Vorgehen von Grenzschützern gegen Migranten. er will sie zur Rechenschaft ziehen. Doch was denkt er sich, wie Grenzschützer vorgehen sollen, wenn die Order besteht. Lasst niemanden rein? Dass sie zu den Menschen gehen und sagen: Bitte, bitte, bleibt weg!? Hier verlagert er die Verantwortung auf die, die seine Befehle ausführen.

Vorstellung vom Staat – Subsidiaritätsprinzip

Meine Vorstellung von einem guten Staat:

Er sorgt dafür, dass das Zusammenleben der Bürgerinnen und Bürger möglichst reibungslos funktioniert. Dazu muss er Steuern verlangen, um diese Aufgaben ausführen zu können. Damit keine Bürgerinnen und Bürger durch das soziale Netz fallen, hat er dafür zu sorgen, dass auch das ermöglicht wird. Mit den Geldern ist verantwortlich umzugehen. Sie wurden dem Staat anvertraut.

Nun gibt es keinen solchen Staat, sondern Politiker, die diese Vorstellung umsetzen müssen. Und da kann man dann doch immer wieder erkennen, dass sie Gelder nicht angemessen einsetzen, dass sie versuchen, die Menschen des Landes zu erziehen.

Wir leben in einem System, in dem das Subsidiaritätsprinzip gilt (wer ein wenig Infos darüber benötigt: https://de.wikipedia.org/wiki/Subsidiarit%C3%A4t ) . Stimmt nicht mehr. Wir lebten. In einem solchen wird – sage ich einmal platt – von unten nach oben regiert. Das bedeutet nicht, dass wenn jemand gewählt wurde, dann von oben nach unten regieren und den Bürgern in ihr Privatleben und ihrem Miteinander hineinregiert werden darf. Ein System, in dem von oben nach unten regiert wird, ist eine Tyrannei.

Die oben genannte Sicht vom Staat muss mit dem Subsidiaritätsprinzip und der Vielfalt in der Bevölkerung in Einklang gebracht werden. Das erfordert viel Fingerspitzengefühl. Ich habe den Eindruck, das fehlt sowohl den EU-Politikerinnen und Politikern als auch vielen unseres Landes.

Alte wählen

In der Tagesschau wurde am 25.9. groß und breit erklärt, welche Altersgruppe bei den Wahlen die meisten Wählenden haben. Die 60+. Ich frage mich allerdings: Wie viele der 60+ wählen unabhängig? Viele leben in Seniorenheimen – wie läuft es da? Wie läuft es bei all denen, die von ihren Kindern abhängig sind beim Ankreuzen? Überhaupt: Wie wählen diejenigen, die nicht des Deutschen mächtig sind? (Gilt auch für Jüngere.)

Berliner DDR-Träumer

Haben eigentlich die Westberliner auch so gestimmt, wie die Ostberliner, was die Enteignungen betrifft? Oder sind die Ostberliner, die noch von der guten alten DDR Light träumen, inzwischen auch im Westen sesshaft geworden? https://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/koalition-in-berlin-spd-muss-nach-wahlsieg-positionen-klaeren-17557325.html

Temperaturschwankungen: SPD und FDP und Grüne und CDU

Nun, Spannung innerhalb der SPD – die noch einmal aufblühen durfte – steigt: https://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/spd-koalition-mit-der-fdp-erstes-machtwort-von-olaf-scholz-17557884.html faz+: https://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/koalition-nach-wahl-spd-wirbt-mit-beleidigungen-um-die-fdp-17557183.html

Wird die Auseinandersetzung erst richtig aufbrechen, wenn die FDP ins Boot geholt wurde?

Grünen Gespräche und FDP wirklich enttäuschend gewesen? https://www.faz.net/aktuell/finanzen/aktienkurse-boerse-reagiert-erleichtert-nach-bundestagswahl-17557111.html

Was wir in der nächsten Zeit erleben werden, sind Parteien-Temperatur-Messungen in den Medien. Ist wahrscheinlich aus journalistischer Sicht spannender als die Wahlen selber.

Übrigens: wenn die CDU sich schon jetzt zerfleischt – kann daraus kein Neuanfang werden. Sie muss sich jetzt mühsam gemeinsam auf die Suche nach einer Nische machen. Und die besteht nicht darin, die SPD oder die Grünen toppen zu wollen. Auf dem rechten Rand gibt es noch großes Potential, das die Merkel-CDU leichtsinnig verspielt hat. Vor lauter Freude, von Grünen und SPD absahnen zu können. Die Abgesahnten kehren wieder zurück. Wobei wahrscheinlich immer noch nicht erklärt werden kann, warum die SPD – das heißt eher: Scholz – so einen Zulauf bekam. Wegen Scholz-Merkel Kontinuität?

Aiwangers und Pochers Zahlen

Da sind manche sauer, dass Aiwanger zahlen veröffentlicht hat, die nicht veröffentlicht werden dürfen. Betrifft auch Pocher. Die Frage, die sich dem normalen Stimmvieh stellt: Wie kommen besondere Leute an die Zahlen? Ist das rechtens, dass bestimmte Gruppen sie bekommen, bevor der Souverän sie bekommt? Also: ich? https://www.zeit.de/news/2021-09/26/aiwanger-twittert-verbotenerweise-prognose-zahlen und https://www.tz.de/stars/oliver-pocher-veroeffentlichung-wahl-prognose-hubert-aiwanger-bundestagswahl-2021-instagram-91016674.html

Sonderbare Linksregelung

Dass die Linke im Bundestag bleibt, obgleich sie unter 5% liegt, ist schon sehr sonderbar. Aber wahrscheinlich, damit die 3 Direktkanditat*innen nicht so einsam sind: https://www.tagesschau.de/inland/bundestagswahl/bundestagswahl-linke-ssw-101.html

Energiekosten Auto

da haben sie sich mal wieder was tolles ausgedacht: Ein Energiekostenvergleich für Autos https://www.focus.de/auto/elektroauto/ab-oktober-ein-gelber-zettel-zeigt-bald-tankstellenkunden-was-sie-mit-einem-e-auto-sparen-wuerden_id_24279699.html

Haben sie auch ein Plakat für teure Anschaffungskosten und Reichweite, Reifenabrieb wegen schwerer Batterie?

Wird auch auf Großbritannien hingewiesen? Dort wird angedacht, die E-Autos-Aufladung zu stoppen, wenn das Stromnetz überlastet ist: https://www.focus.de/auto/elektroauto/news/netz-soll-nicht-ueberlastet-werden-um-blackout-zu-verhindern-erstes-land-dreht-e-autos-nun-den-strom-ab_id_24276510.html

Kluge Ideen anderer Länder werden doch immer wieder gerne aufgegriffen. Sieht man an der Hamburger 2G-Regel, die haste was kannste in der Republik ihre Nachahmer fand.

Warum eigentlich nicht einen riesen Ballon mit dem Bild einer Erde mit Gasmaske über den Tankstellen anbringen? Wäre auffälliger, wie bei der Zigarettenwerbung mit ihren Abschreckungen. Ist zwar umweltschädlich (Plastik…) aber für einen guten Zweck. Und der heiligt bekanntlich alle guten Ziele unserer Zeitgenossen. In einem weiteren Schritt darf man immer nur einen Liter für 10 Euro tanken – Tankstellen müssen schließen, dann benötigt man den Tankinhalt, um nach neuen Tankstellen zu suchen. Und die heile Welt ist da: Jeder fährt nur noch E-Autos. Keine Partikel mehr in der Luft, es sei denn, es weht Wüstenwind zu uns, keine Hitzewellen mehr, keine Überschwemmungen, keine Gletscherschmelze mehr – alles gab es zwar in vorindustrieller Zeit massiv auch (sogar so viel, dass Dörfer von der Nordsee verschlungen wurden… – ich sage nur: 1364!), aber egal, man kann es sich ja schön reden, wenn die bösen Autos weg sind.

Christenbedrängnis: Indien / Nigeria / Myanmar /Aserbeidschan

In Indien werden radikale Hindus wohl immer aggressiver: https://www.persecution.org/2021/09/27/church-forced-underground-central-india/

Zerstörungswut der Fulani in Nigeria macht vor Waisenhaus nicht Halt: https://www.persecution.org/2021/08/11/christian-orphanage-attacked-nigeria/

In Myanmar wird weiterhin gemordet. So kam ein Pfarrer um, als Häuser von der Armee angegriffen wurden: https://www.persecution.org/2021/09/21/chin-pastor-killed-burmese-army-bombing-homes/

Aserbeidschan menschenfeindliches verhalten: Sie drehen das Wasser ab? https://www.persecution.org/2021/08/12/azerbaijan-blocks-water-stepanakert-nagorno-karabakh-regions/

Antisemitismus in norwegischer Kirche

Die norwegische Kirche scheint sich auf sehr schlimme Abwege zu begeben: https://www.israel365news.com/199646/state-church-of-norway-palestinians-are-jesus-and-jews-crucify-them/

Auseinandersetzung in der deutschen Katholischen Kirche

Das Verhalten unter Brüdern ist manchmal wirklich unter aller Kritik: https://www.kathnews.de/gefangen-in-der-sucht-an-der-vernichtung

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/