Bandenkriminalität in Frankfurt + Heftig: Hahne gegen Marx + Europameister!: Stromkosten + Busse brennen + Fluchtursachen: Zeitgeistbeschränkte Experten + Jeder ist verdächtig + Allein seligmachende evangelische Ethik + Arroganz: dumme Bauern + SPD + Kritik am Verfassungsschutz + Rassismus

Bandenkriminalität in Frankfurt

In einem Viertel scheinen zwei Drogenbanden miteinander zu konkurrieren – kurz: auch herumzuballern. Um welche Gruppen es sich handelt, kann man dort auch lesen. Die halbe Welt scheint sich in Frankfurt zu versammeln, um die Hirne mit Drogen zu vernebeln und die Bevölkerung unseres Landes lahm zu legen: https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wieder-schuesse-im-allerheiligenviertel-in-frankfurt-17376829.html?

Heftig: Hahne gegen Marx

Peter Hahnes Kommentar zum Verhalten von Kardinal Marx: https://www.kath.net/news/75372?

Europameister! Stromkosten

Deutschland ist Europameister, was die Stromkosten betrifft: https://www.focus.de/finanzen/news/stromkosten-deutschland-ist-stromkosten-europameister-opposition-fordert-sofortige-reform_id_13370924.html?

Busse brennen

Elektrobusse gehen in Flammen auf. Warum, muss noch untersucht werden: https://www.focus.de/auto/ratgeber/sicherheit/braende-elektrische-busse-e-busse-nach-grossbrand-vorsichtshalber-stillgelegt_id_13371120.html Aber auch die Technologie bei Diesel wegen Katalysatoren stehen im Blick. Meine Frage ist immer: Sind die Leitungen der neuen Situation angepasst worden? Ich bin nur Laie. sieht man an der Frage.

Fluchtursachen: Zeitgeistbeschränkte Experten

Wenn man den Beitrag liest, hat man den Eindruck, dass Experten ihre Untersuchung vom Zeitgeist beschränken ließen und damit an der Oberfläche geblieben sind. Und wer an der Oberfläche bleibt, kann keine richtigen Maßnahmen empfehlen: https://www.die-tagespost.de/politik/aktuell/fluchtursachenbericht-im-geist-globaler-utopien;art315,218628?

Interessant fand ich den Begriff: „National-Globalismus“ – das heißt mit eigenen Worten formuliert: Man bläht die kleine Nation Deutschland auf, um zu verlangen, als Weltretter aufzutreten. Muss das nicht als Global-Nationalismus bezeichnet werden? Die erstgenannte Formulierung klingt netter.

Harris Weg: Gelder für die armen Länder vor der Haustür der USA zu geben – und damit verbunden die Drohung: Wir schicken alle zurück! https://www.spiegel.de/ausland/kamala-harris-warnt-migranten-vor-der-reise-in-die-usa-kommt-nicht-hierher-

Protestieren Fans?

Das klingt zumindest gut so, denn die Menschen wollen vermutlich nicht fliehen. Hierauf bei uns den großen Schwerpunkt legen, das wäre gut. Ansatzweise versucht man es. Den aber europaweit zu forcieren wäre hilfreich.

Jeder ist verdächtig

Wenn Frau Annalena B. alle Sicherheitskräfte überprüfen will, dann heißt das: Es werden alle irgendwie verdächtigt. Ein Grundmisstrauen ist vorhanden. Wenn man eine Tempo-Totalüberwachung anstrebt, auch dann: Grundsätzliches Misstrauen gegen alle Bürger. Und das ist das Übel: Wegen der Sicherheit oder sonstwas wird die Freiheit immer stärker eingeschränkt, werden Überwachungen immer feinnetziger: https://www.focus.de/auto/experten/winter/rechtsexperte-sieht-erhebliche-bednken-section-control-kommt-was-die-neue-tempo-totalueberwachung-bedeutet_id_13368895.html?

Nachtrag: Noch ein Beispiel dafür, dass jeder verdächtigt wird: https://www.achgut.com/artikel/bargeldzahlern_sollen_die_fluegel_beschnitten_werden

Allein seligmachende evangelische Ethik

Es ist schon sonderbar, dass sich höherstehende evangelische Würdenträgerinnen in die Auseinandersetzung in der katholischen Kirche einmischen. Da mag man ihnen zurufen: Kehrt erst einmal vor eurer eigenen Haustür!

Spannend ist auch zu sehen, wie die allein seligmachende katholische Kirche durch die allein seligmachende evangelische Ethik ersetzt werden soll.

Arroganz: dumme Bauern

Da ist sie wieder, die Arroganz Denkens. Sinngemäß gehört: Man muss der Landbevölkerung nur klar machen, dass man als grüne Partei Gutes für die Welt will, dann wählt sie auch die Grünen. Als hätte eine Partei die Weisheit mit Löffeln gefressen und den dummen Bauern muss man das erst einmal beibringen.

Zur Diskussion bei Anne Will: https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/anne-will-wagenknecht-bouffier-chrupalla-habeck

Nachtrag: Das wird auch durch die Formulierung deutlich: Man müsse „Veränderungserfahrungen kommunizieren“, das heißt,  „dass nicht der Fortschritt auf der einen Seite den Verlust auf der anderen Seite hervorbringt“ https://www.achgut.com/artikel/habeck_packt_aus

Baerbocks Lebenslauf

Wie unprofessionell Baerbocks Lebenslauf war, darauf weist dieser Beitrag hin. Und sie wird nicht nur hart kritisiert, weil sie eine Frau ist, wie manche zur Ehrenrettung in die Diskussion werfen – was keine Ehrenrettung für Frauen ist. Ich finde nur interessant, dass in diesem Beitrag darauf hingewiesen wird, dass er unprofessionell war. Wird das immer so genannt, wenn einer in seinem Lebenslauf – sagen wir: eigenwillig interpretierte Angaben macht?: https://taz.de/Lebenslauf-von-Annalena-Baerbock/!5773040/ Der Gerechtigkeit halber sei auch auf einen anderen Lebenslauf hingewiesen: https://www.focus.de/politik/deutschland/angespitzt/angespitzt-kolumne-von-ulrich-reitz-auch-bei-laschet-stimmt-was-nicht-peinliche-luecken-im-lebenslauf-des-kandidaten_id_13376135.html?

Ich überprüfe jetzt mal meinen.

SPD

Ich hoffe, die SPD kriegt noch die Kurve. Ich frage mich, warum das Problem für sie überhaupt besteht. Es gibt in den Ortsvereinen so viel Menschen, die vor Ort viel wirken und bewirken, die dort präsent sind, ehrenamtlich wirklich gute Arbeit leisten. Kann eine sonderbare Parteispitze so viel Kraft aus einer Partei heraussaugen? Waren es die innerparteilichen Kämpfe der vergangenen Jahre, die der Partei so sehr geschadet haben? Und alles Schröder in die Schuhe schieben, ist wirklich sehr vergangenheitsorientiert. Ist es die Spannung, dass sie nicht genau weiß, ob sie mittig oder links oder grün sein soll? Für welche Zukunftsperspektiven steht sie ein? Läuft sie da nur anderen Parteien hinterher? Die Grünen sind eben grün – Klima/Umwelt fixiert. Die Linken sind eben links – und versuchen das soziale Element immer wieder in die Diskussion einzubringen. Die CDU bringt, so scheint es, eine gewisse Ruhe in alle grünen, sozialen, wirtschaftlichen Zukunftspläne – verändert aber weitgehend eher behutsam, indem sie nicht immer allen blendenden Ideen der Zeit blindlings hinterherrennt – dann aber doch irgendwann umkippt. Die SPD hat es im Augenblick an ihrer Seite auch so gehandhabt. Der CDU wird es gedankt. Der SPD nicht. Weil man sie in dieser Hinsicht als eine wahrnimmt, die sich der CDU anpasst? Aber welche eigenen Akzente kann sie setzen? Es ist Schade um die SPD. Die FDP hat sich mühsam wieder die kleine Nische Freiheit erobert, die sie den zwingenden Grünen entgegensetzt. Diese Nische ist also schon vergeben.

Kritik am thüringer und sächsischem Verfassungsschutz

Hier wird der thüringer Innenminister kritisiert: https://the-germanz.de/charakterlich-und-fachlich-ungeeignet-cdu-abgeordnete-fordern-entlassung-des-verfassungsschutzchefs-kramer-in-thueringen/

Und was gibt es vom sächsischen Verfassungsschutz? https://www.spiegel.de/politik/deutschland/sachsen-verfassungsschutz-sammelte-illegal-daten-ueber-vize-ministerpraesident

*

Manchmal fragt man sich, wie kommt einer zu dem Amt, das er bekommen hat. Da kann man dann viel herumspekulieren, vor allem auch dann, wenn es zu Konflikten innerhalb der Rollen kommen kann.

Rassismus

Eine schreckliche Tat: Wie vermutet wird, hat aus rassistischen Gründen in Kanada ein junger Mann eine muslimische Familie angefahren und dabei Großmutter, Vater, Mutter und ein Kind getötet: https://taz.de/Rechter-Terrorverdacht-in-Kanada/!5776840/

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/