Wer = Maskulin + „Was ist eigentlich los?“ + Unwirksamer Lockdown + UN – Creme de la creme der Menschenrechte gegen Israel + Ein Pfarrer betont die Familie – was dann geschah + Vergehen der Kirchen – Reinigungsprozess in den Kirchen + Abgetriebene Kinder

Wer=Maskulin

Fällt es nur mir auf? Wenn man fragt: Wer?, dann intendiert man (!) einen Mann, es müsste eigentlich Wsie oder Wer*sie heißen. Man wird doch sehr sensibel angesichts des Protestes gegen die maskuline Sprache.

„Was ist eigentlich los?“

Besprechung des Buches von Monika Maron – sicher sehr lesenswert: https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/buecher/monika-maron-buch-was-ist-eigentlich-los

Bei Hugo Ball lese ich unter dem 11.10.1915: „Über den Charakter und die Moral der Gesellschaft von heute ist viel geschrieben worden. Wenn aber Menschen nicht einmal diesen Charakter und diese Moral besitzen und doch ihrer Suggestion erliegen, dann ist alles recht trostlos.“ (Die Flucht aus der Zeit)

Unwirksamer Lockdown

Ich weiß nicht, ob der Lockdown sinnlos war. Ich habe ihn immer in seiner Holzhammerform kritisiert. Eine Studie kommt zumindest zu diesem Schluss https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/rechten-extremisten-in-die-haende-gespielt-politiker-rechnen-mit-lockdown-ab (https://reitschuster.de/post/uni-studie-harter-deutscher-corona-kurs-war-ein-reinfall eine härtere politische Abrechnung: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/selbst-mieseste-umfrageergebnisse-wecken-cdu-und-csu-nicht-auf ) aber ich denke, es wird Gegenstudien geben, wie es immer so ist. Wird eigentlich die Leiterin der Studie noch geduldet? Man weiß ja nie, wenn man an die Richter denkt, die Urteile gegen den Mainstream fällten.

Ich beobachte aber seit dem Lockdown eine gewisse Aggressivität und Respektlosigkeit mancher Menschen, die ich vorher so nicht gekannt habe. Da ist dann nicht nur Stuttgart ein Beispiel dafür.

Betrug oder Nicht-Betrug?

Betrug oder Nicht-Betrug, das ist hier die Frage, was die Corona-Tests betrifft: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/die-krummen-geschaefte-mit-den-schnellen-tests

Übrigens sollte man die Kontrolle, ob Betrug oder Nicht-Betrug vorliegt, nicht denen überlassen, die vielleicht selbst Fehler im System übersehen haben.

Gelder flossen und flossen – einfach in die Luft gepustet, was Corona insgesamt betrifft. Wer wird das alles zahlen müssen? Die Bevölkerung – übrigens die kommenden Generationen, die zurzeit in aller Munde sind. Man hat sowieso den Eindruck, habe es im Blog schon häufig beschrieben, dass die obersten politischen Ränge auf einmal sehr leichtfertig mit Geld umgehen. Aber auch das wird hoffentlich in Zukunft unter die Lupe genommen werden.

UN – Creme de la Creme der Menschenrechte gegen Israel

Man schaue sich einmal diese Liste der Länder an, die die Hamas unterstützen – um Menschenrechtsverstöße Israels zu untersuchen: Argentinien, Armenien, Bahrain, Bangladesch, Bolivien, Burkina Faso, China, Elfenbeinküste, Kuba, Eritrea, Gabun, Indonesien, Libyen, Mauretanien, Mexiko, Namibia, Pakistan, Russland, Senegal, Somalia, Sudan, Usbekistan und Venezuela. https://www.jpost.com/diaspora/antisemitism/israel-summons-philippines-ambassador-over-anti-israel-unhrc-vote-669613

Pfarrer betonte Familie – was dann geschah…

Was geschah dann? Das kann man hier nachlesen: https://www.idea.de/artikel/pastor-marcus-piehl-muss-seine-gemeinde-verlassen

Vergehen der Kirchen – Reinigungsprozess in den Kirchen

Immer dann, wenn die Kirchen sich dem anpassen, was gerade üblich ist, gegen die Warnungen der Bibel, des Geistes, des Glaubens, gegen die Warnungen Jesu als das Wort Gottes, gegen das Gebot der Gottes- und Menschenliebe, kommt Schlimmes heraus.

Das, was in Kanada geschehen ist, muss erst noch untersucht werden. Aber auch dann, wenn Kirchen sich als Arm europäischer – nicht christlicher – Kultur ansahen, haben sie sich vergangen. Manches war ja gut, so der Kampf gegen die Menschenopfer in Mittelamerika, Christen haben sich auch eingesetzt dagegen, dass sich die Eingeborenenstämme gegenseitig bekämpft haben. Gleichzeitig haben andere Christen, nicht auf der Basis von Jesus, Krieg und andere Verbrechen begangen. So beschämend und schmerzhaft das ist: Das muss alles aufgearbeitet werden https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/massengrab-kanada-indigene-101.html

Was mich wundert: Eigentlich müssten doch – aufgrund der biblischen Grundlage – all diese Vergehen von den Kirchen selbst aufgegriffen werden. Nicht erst warten, bis andere sie aufgreifen, selbst aktiv werden. Ich bin mir sicher, dass weltweit ein sehr großer Reinigungsprozess stattfinden müsste. Nicht auf andere als Schuldige zeigen, sondern selbst schmerzhaft seine Schuld bekennen. Auch im Verschweigen und Vertuschen passen wir uns der Welt an, statt in der Nachfolge Christi zu stehen. Angst vor unbarmherzige Menschen – statt Hinwendung zur Liebe Gottes?

Abgetriebene Kinder haben keine Gräber.

Abgetriebene Kinder haben keine Gräber.
Ihre Spuren werden verwischt.
Gott kennt sie alle,
nennt sie bei ihrem Namen.
Sie, die der Mensch ablehnt.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/