Der Stärkere siegt

Manche Religion ist verschwunden, wenn die neue Gottheit sich als stärker erwiesen hatte.

Nach diesem Schema denken auch manche fundamentalistische Atheisten, wenn sie massiv herausstellen, dass ihre Weltanschauung die Stärkere ist.

Sie ist so stark, nicht nur eine Gottheit zu verdrängen, sondern alle Götter zusammen. In ihren Augen besiegt man die Religion nicht militärisch, sondern indem man sie zerredet, diffamiert, behauptet, Wissenschaft – überhaupt die gesamte Moderne – sei mit Religion nicht kompatibel.

Es wird deutlich: Der Mensch ist und bleibt derselbe. Nur die weltanschaulichen Vorzeichen ändern sich.

Dass der aus Menschensicht stärkere Mensch siegt, mit Blick auf Gott, das haben schon viele, viele vor den gegenwärtigen Gottesgegnern gedacht. Man denke auch an die Zeit, in der Israel im babylonischen Exil (6. Jahrhundert vor Christus) von Gott im Glauben gehalten wurde. Angriffe forderten schon immer nur dazu heraus, den Glauben präziser zu fassen.

Die Schwäche Gottes hält den starken Menschen allemal aus.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/