Israel und Sudan + Populisten sind immer die anderen + Erdogan und Islamisten + Schönes Wetter: Fahrrad – schlechtes Wetter: Auto

Wieder eine positive Botschaft: Israel und Sudan sind mit Verhandlungen weiter gekommen: https://www.tagesschau.de/ausland/israel-sudan-beziehungen-101.html

Hoffentlich wird das zarte Pflänzchen der Verhandlungen mit den arabischen Staatne nicht durch irgendeine schlimme Tat wieder zertreten.

(Nachtrag: dazu ein interessanter Beitrag: https://www.welt.de/debatte/kommentare/article218524654/Frieden-in-Nahost-Beim-Thema-Israel-herrscht-im-deutschen-Journalismus-ein-doppelter-Standard.html )

*

Nachdem das Thema Populismus ausgesprochen wurde, ist die Annäherung Israel Sudan das Thema: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/news-covid-nationalismus-endemischer-populismus-der-fall-der-monika-maron-a-7b72bec1-56ef-4b2a-ac66-f9f14cc93e3f In diesem Zusammenhang wird auch die Rolle Trumps angesprochen. Interessant: immer begleitet von einer Apologie. Man hat Angst, von Anti-Trump-Gesinnten in die Trump-Ecke gestellt zu werden, nur weil man eine positive Andeutung macht. Wenn man was Gutes über Trump sagen muss, leider dazu gezwungen ist, denn Trump ist ja ein Irgendwas – dann folgt:

Und auch wenn der Außenpolitiker Trump in anderen Teilen der Welt enorme Verwirrung  gestiftet hat – der Nahe Osten ist während seiner Präsidentschaft ein wenig friedlicher geworden. Das ist nicht allein sein Verdienst. Aber man sollte seine Rolle auch nicht verschweigen, nur weil man ihn sonst für einen lausigen Präsidenten hält.

Kurz: Die Angst der Journalisten vor Leuten, die sie in irgendwelche Ecken stecken könnten. Soll man loben, dass sie dennoch trotz aller Absicherungen wenigstens die Nachricht bringen? Nein.

*

Das ist bezeichnend, sah man aber schon im Krieg gegen Assad – die Einstellung Erdogans zum Islamismus: https://www.tagesschau.de/ausland/frankreich-tuerkei-botschafter-101.html

So viel zur Feigheit der Islamisten: Schüler und nichts ahnende Menschen ermorden: https://www.tagesschau.de/ausland/afghanistan-anschlaege-107.html

*

Dass schönes Wetter viele animiert, mit dem Fahrrad zu fahren, dürfte doch so manchem klar sein. Und dass diese Leute bei Regen und Schnee nicht mit dem Fahrrad fahren, wem war das nicht klar? Den Saisonal-Denkern. Zu dem Thema (spiegel+): https://www.spiegel.de/wirtschaft/deutschland-bus-und-bahn-werden-gemieden-war-s-das-mit-der-verkehrswende

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/