Gendersternchen mal anders + Generation „Sternchen“

Allen Neu-Konventionen zum Trotz werde ich das Gendersternchen anders verwenden. Ich setze es vor das Wort, dann kann jeder wissen, dass jeder gemeint ist und lesen, was er will. Freiheit pur.

Also mit Genderstern dieser Satz:

Ich setze es vor das Wort, dann kann *jeder wissen, dass *jeder gemeint ist und lesen, was *er will.

Und das geht auch wunderschön: *der Student, *der Polizist, *der Vater, *die Mutter, *die Krankenschwester. Bzw. *die Studentin…

Natürlich kann man das auch noch vervollständigen, indem man zum Beispiel *der Genderstern oder *die Sonne schreibt. Das dürfen dann aber andere machen.

Un dann, dann haben wir die Generation „Sternchen“

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/