Freizeit des einen – Last des andern

Es lässt sich immer stärker beobachten, dass die Freizeitgestaltung des einen anderen zur Belästigung wird: Es sei nicht nur an Motorradfahrer natürlich bei allem auch an *innen gedacht, auch an Autofahrer – aber auch Fahrradfahrer, so sie in Massen auftreten. Wenn ein paar Leute grillen, macht es nichts, wenn aber Hunderte oder Tausende grillen – dann wird es zu einer argen Belästigung. Oder Kreischkneipen aber auch Gasthäuser, so sie ungehobelte und rücksichtslose Gäste versorgen müssen. Es sei an Drohnen gedacht, an Naturliebhaber, die die Wälder, Berge und Seen beherrschen… Je mehr Menschen wir werden und Freizeiten lieben, desto mehr muss das wohl geregelt werden, damit die Erkrankung wegen Lärmbelästigung gemindert und das Entspannen bei der Freizeit möglich wird.

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/ ; http://blumenwieserich.tumblr.com/