Lufthansa + Mund-Nasen-Maske (M-N-M) + WHO-Streit + G7

Lufthansa muss, damit ihr geholfen wird, Start- und Landerechte abgeben. Wie sieht es eigentlich aus, wenn die USA oder China oder die Vereinigten Emirate ihre Fluggesellschaften unterstützen? Tun sie es nicht? Darf man den Wettbewerbsvorteil/Nachteil nur mit Blick auf die EU anstreben – aber Firmen stehen globalisiert im Wettkampf und nicht nur EU-weit.

Ich meine, der Kompromiss ist ein notwendiges Übel – wahrscheinlich: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/lufthansa-eu-kommission-bundesregierung-101.html

*

Neulich sah ich M-N-M (Mund-Nasen-Masken) auf dem Boden herumliegen. Umweltschutz und so? Hat man darüber schon nachgedacht?

*

Der WHO-Streit ist schon verständlich. In der Tagesschau wurde gezeigt, was die USA an Beiträgen zahlt und was China. Und wenn dann noch der Vorwurf auf dem Tisch liegt, die WHO würde China zu Füßen liegen, würde ich mich auch fragen: Was zahlen wir eigentlich. Wenn, ja, wenn es nicht um Menschen ginge; wenn, ja wenn nicht das Geschmäckle herrscht, sich selbst von Schuld rein zuwaschen. So wird nun wohl China einen großen Teil des US-Beitrages übernehmen wollen. Man kann ja hoffen. China macht dann der WHO zur Auflage, nur chinesische Medikamente und Geräte zu verwenden. China lässt sich alles bezahlen – auf lange Sicht.

G7 – die Zusammensetzung muss wirklich diskutiert werden – zumindest in der Frage: Was will man mit der G7. Eine Art westliches Treffen mit Japan, oder will man wirklich ein Treffen wesentlicher Industrieländer. Wenn der Beitrag Trump richtig wieder gibt fehlt natürlich: China.https://www.tagesschau.de/inland/gsieben-gipfel-105.html

Datenschutzerklärung: https://www.wolfgangfenske.de/