Und noch ein Kopftuch-Urteil

Das Kopftuch-Urteil https://www.tagesschau.de/inland/kopftuchverbot-113.html in der Kritik: https://taz.de/Kopftuch-Urteil-des-Verfassungsgerichts/!5667752/ Was würde der taz-Kommentator sagen, wenn ein Richter mit einem dicken Bischofs-Kreuz auf der Brust sein Urteil sprechen würde oder ein Sikh mit seiner Kopfbedeckung?

Das Kopftuch wird mal als normales Modeaccessoire angesehen, mal als ein religiöses Bekenntnis – wie es gerade notwendig ist. Für ein bloßes Modeaccessoir wird es in vielen islamischen Ländern – und auch in unserem Land – zu ernst genommen. Es ist keines. Von einer frommen Muslima wie auch von einem Christ, der seinen Glauben vor sich her trägt, möchten vermutlich eine Reihe von Menschen in unserem Land nicht „gerichtet“ werden, weil sie meinen, sie würden dann so gerichtet, wie es deren Religion vorschreibt, nicht wie es ein „neutraler“ Richter tun würde.

Spannend ist, dass das Lehrerinnen-Urteil begründet, dass Schule Vielfalt der Gesellschaft widerspiegeln soll. Gerichte nicht? Die sind neutral.

Das wird wohl nicht das letzte Wort sein. Seien wir gespannt auf das nächste Kopftuch-Urteil.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/