Christen und Kommunikation

Christen kommunizieren Glauben – gelingt das? https://www.pro-medienmagazin.de/kultur/veranstaltungen/2020/01/18/wie-kommunikation-ueber-den-glauben-gelingt/

Dazu: https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/2016/10/28/ein-jahr-zu-zweit-der-priester-und-die-journalistin/

Glauben kommunizieren stößt immer an die Grenzen. Zwangsläufig. Erfahrungen können nicht 1:1 kommuniziert werden. Aber man kann es versuchen, indem man hellhörig wird für eigene Floskeln, indem man sich in den anderen hineinversetzt und versucht herauszuarbeiten: Wie kann ich Floskeln vermeiden, sie in eine andere Sprache überführen.

Aber: Floskeln sind auch so eine Art Schutzinseln. Man rettet sich sprachlich ans Ufer – das Meer der Erfahrungen droht einen sonst zu verschlingen. Von daher darf man Floskeln nicht missachten. Man muss sich aber immer wieder aufs Meer der Kommunikation wagen.

Datenschutzerklärunghttps://www.wolfgangfenske.de/http://glaubensdiskussion.wolfgangfenske.de/